Samuel Wiese

wurde 1992 in Berlin geboren. 2012 und 2013 arbeitete er als Ton- und Videotechniker am Centraltheater Leipzig, u. a. Tongestaltung bei Alexander Eisenachs Inszenierung HERZ DER FINSTERNIS und Live-Schnitt in der Inszenierung DER GROSSE MARSCH (Regie: Sebastian Hartmann). 2015 und 2016 war er als Ton- und Videotechniker an der Volksbühne Berlin beschäftigt. 2017 bis 2018 studierte er Tontechnik und Sounddesign in Berlin.
Aktuelle Produktionen
Schuld und Sühne
Musik, Musiker
Nächste Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
13
Fr
Dez
19.30 - 21.20 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
19.00 Einführung
im Anschluss Publikumsgespräch
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
27
Fr
Dez
19.30 - 21.20 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
19.00 Einführung
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
23
So
Feb
19.00 - 20.50 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
Preis: 15 € bis 31 €
Frühbucher