Samuel Wiese

wurde 1992 in Berlin geboren. 2012 und 2013 arbeitete er als Ton- und Videotechniker am Centraltheater Leipzig, u. a. Tongestaltung bei Alexander Eisenachs Inszenierung HERZ DER FINSTERNIS und Live-Schnitt in der Inszenierung DER GROSSE MARSCH (Regie: Sebastian Hartmann). 2015 und 2016 war er als Ton- und Videotechniker an der Volksbühne Berlin beschäftigt. 2017 bis 2018 studierte er Tontechnik und Sounddesign in Berlin.
Aktuelle Produktionen
Schuld und Sühne
Musik, Musiker
Nächste Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
3
So
Nov
19.00 - 20.50 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
Preis: 10 €
Blauer Tag
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
13
Mi
Nov
19.30 - 21.20 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
Preis: 11 € bis 28 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
13
Fr
Dez
19.30 - 21.20 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
Preis: 15 € bis 31 €
Frühbucher
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
27
Fr
Dez
19.30 - 21.20 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
Preis: 15 € bis 31 €
Frühbucher