Festival 11.–14.11.2021 › HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste, Kleines Haus und online auf www.fastforw.art

Fast Forward

Europäisches Festival für junge Regie
Handlung
Wo geht die Reise hin? Nach der Pandemie, in der Zukunft, für die nächste Generation? Der diesjährigen Ausgabe des europäischen Festivals für junge Regie merkt man an, dass wir noch im Ausnahmezustand sind. Doch Sie können sich auf einen neuen spannenden Jahrgang freuen, weil Künstler*innen auch Forschende sind und viele junge Theaterleute ihre Themen weiter verfolgen und erfinderisch den Weg zum Publikum suchen. Denn: ohne die, die hinschauen, gibt es auch kein Theater. Fast Forward fährt in diesem Jahr noch einmal zweigleisig mit vier Inszenierungen vor Ort in Dresden und vier Arbeiten im Netz auf www.fastforw.art. Zusätzlich übertragen wir alle Vorstellungen in Dresden live auf der Website, zeigen Diskussionen und Künstler*innen-Gespräche online, und Studio Beisel lädt Sie außerdem zu einer „echten“ Wanderung in Dresden ein. Es erwarten Sie acht Inszenierungen aus Polen, der Türkei, Großbritannien, Belgien, Frankreich, Deutschland, Griechenland und Österreich. In SERCE folgen Sie vor der Folie von Joseph Conrads berühmter Novelle HERZ DER FINSTERNIS einem jungen Mann schwarzer Hautfarbe auf der Suche nach seiner Herkunft. In AMA erleben Sie eine Gruppe türkischer Intellektueller, die sich durchaus unterhaltsam um Kopf und Kragen reden. CIVILISATION zeigt Ihnen mit wenig Worten, Tanz und einer beeindruckenden Dramaturgie ein fundamentales Gefühl. Bei RAVACHOL geht es um den gleichnamigen Anarchisten und Bombenleger. In FUCK YOU, EU.RO.PA! beschreibt eine junge Frau auf ihrer persönlichen Reise von Ost nach West die Erfahrung des Systemwechsels. Der R-FAKTOR. DAS UNFASSBARE beschäftigt sich mit dem, was Sie vielleicht nicht für möglich halten: Rassismus in der Kunst. In LA TENTATION DE SAINT ANTOINE – MAIS JE M’APPELLE DIMITRIS treten zwei Stadtbewohner in die Fußstapfen des berühmten Heiligen, den der Teufel auch in der Wüste nicht in Ruhe lässt. Und RISE LIKE A VIRUS hat zwar den Charme einer Party, entführt Sie aber in die 80er Jahre, dem Jahrzehnt einer anderen Pandemie mit Namen AIDS. Ernste Themen? Ja – und tolle Schauspieler*innen, kluge Texte, gute Fragen, interessante Gedanken – seien Sie dabei, treffen Sie Europa!

Website www.fastforw.art
Facebook @FestivalFastForward
Besetzung
Künstlerische Leitung
Produktionsleitung
Charlotte Keck
Produktionsassistenz
Marie-Sophie Ernst