Jannik Hinsch

Schauspieler
wurde 1994 in Baden-Württemberg geboren. 2008 gelangte er zum Spielclub U22 des Theaters Baden-Baden, mit dem er 2010 mit der Produktion ZU SCHÖN FÜR DIESE WELT zum Theatertreffen der Jugend im Rahmen der Berliner Festspiele eingeladen wurde. In den kommenden Jahren spielte er in vielen weiteren Produktionen, u. a. am Großen Haus und im ehemaligen Gefängnis der Stadt Baden-Baden. 2011 erhielt er ein zweijähriges, schulbegleitendes Stipendium an der Jugendakademie für darstellende Künste der Proskenion Stiftung. Nach seinem Schulabbruch 2012 arbeitete er vermehrt am Theater und als Musiker (Schlagzeug, Gitarre, Gesang) in seiner Band, bis er 2013 seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig begann. Von der Spielzeit 2015/2016 bis 2016/2017 war er Mitglied des Schauspielstudios Dresden und stand u. a. in A CHRISTMA CAROL – EIN WEIHNACHTSLIED nach Dickens (Regie: Holk Freytag), in Max Frischs GRAF ÖDERLAND / WIR SIND DAS VOLK (Regie: Volker Lösch), in Shakespeares HAMLET (Regie: Roger Vontobel) und in Kleists MICHAEL KOHLHAAS (Regie: Philipp Lux) auf der Bühne. Seit der Spielzeit 2017/2018 ist Jannik Hinsch festes Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden.
Auf dem Bild: Hans-Werner Leupelt, Jannik Hinsch, Philipp Lux, Ursula Hobmair, Birte Leest
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Hans-Werner Leupelt
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ursula Hobmair, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Hans-Werner Leupelt, Philipp Lux, Ursula Hobmair, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ursula Hobmair, Birte Leest, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Birte Leest, Hans-Werner Leupelt, Jannik Hinsch, Ursula Hobmair, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Hans-Werner Leupelt, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Ursula Hobmair
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Hans-Werner Leupelt
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Birte Leest, Hans-Werner Leupelt, Ursula Hobmair, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Hans-Werner Leupelt, Jannik Hinsch, Ursula Hobmair
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Birte Leest, Jannik Hinsch, Hans-Werner Leupelt, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Hans-Werner Leupelt, Birte Leest, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yassin Trabelsi, Toni Jessen, Simon Werdelis, László Branko Breiding, Tommy Wiesner, David Kosel, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Johannes Nussbaum, Moritz Kienemann, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: László Branko Breiding, Simon Werdelis, Toni Jessen, Jannik Hinsch, David Kosel, Yassin Trablesi, Tommy Wiesner, Alexander Vaassen, Philipp Grimm, Justus Pfankuch, Sam Michelson, Moritz Kienemann, Johannes Nussbaum, Harald Horváth, Robin Jentys
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yassin Trabelsi, Toni Jessen, Simon Werdelis, László Branko Breiding, Tommy Wiesner, David Kosel, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Toni Jessen, Yassin Trabelsi, Jannik Hinsch, Tommy Wiesner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, David Kosel, László Branko Breiding, Toni Jessen
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: László Branko Breiding, Simon Werdelis, Yassin Trabelsi, Toni Jessen, Jannik Hinsch, Tommy Wiesner, David Kosel, Alexander Vaassen, Philipp Grimm, Sam Michelson, Johannes Nussbaum, Harald Horváth, Robin Jentys, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Alexander Vaassen, Simon Werdelis, Toni Jessen, David Kosel, Tommy Wiesner, Jannik Hinsch, Yassin Trabelsi, László Branko Breiding
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Alexander Ganz
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ahmad Mesgarha, Ludwig Bauer, Philipp Makolies, Christian Friedel, Raiko Küster, Hannelore Koch, Christian Grochau, Uwe Pasora, Jannik Hinsch, Alexander Ganz
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ahmad Mesgarha, Ludwig Bauer, Philipp Makolies, Christian Friedel, Raiko Küster, Hannelore Koch, Christian Grochau, Uwe Pasora, Jannik Hinsch, Alexander Ganz
Foto: Sebastian Hoppe
Nächste Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Premiere
7
Fr
Sep
19.30 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Heinrich Mann
in einer Spielfassung von Jan-Christoph Gockel und Julia Weinreich
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
9
So
Sep
19.00 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Heinrich Mann
in einer Spielfassung von Jan-Christoph Gockel und Julia Weinreich
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
13
Do
Sep
19.30 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Heinrich Mann
in einer Spielfassung von Jan-Christoph Gockel und Julia Weinreich
Preis: 11 € bis 28 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
16
So
Sep
19.00 - 22.15 Uhr
Schauspielhaus
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
17
Mo
Sep
19.30 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Heinrich Mann
in einer Spielfassung von Jan-Christoph Gockel und Julia Weinreich
18.45 Einführung
Im Anschluss Publikumsgespräch
Preis: 12 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
20
Do
Sep
19.30 - 21.45 Uhr
Kleines Haus 1
von Alejandro Jodorowsky
aus dem Spanischen von Peter Schwaar
in einer Fassung von Mina Salehpour, Katrin Breschke und dem Ensemble
18.45 Einführung
Im Anschluss Publikumsgespräch
Preis: 18 € bis 21 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
21
Fr
Sep
20.00 - 21.00 Uhr
Kleines Haus 3
nach der Erzählung von Siegfried Lenz
Preis: 13 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
30
So
Sep
19.00 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Heinrich Mann
in einer Spielfassung von Jan-Christoph Gockel und Julia Weinreich
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
3
Mi
Okt
19.30 - 22.45 Uhr
Schauspielhaus
Preis: 15 € bis 31 €


Balloon: Produktionen
9 Tage wach, Bühnenadaption von John von Düffel
nach dem gleichnamigen Buch
von Eric Stehfest und Michael J. Stephan, https://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/9_tage_wach/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon,
Der Untertan, nach dem Roman von Heinrich Mann
in einer Spielfassung von Jan-Christoph Gockel und Julia Weinreich, https://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/der_untertan/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon,
Wo ein Vogel am schönsten singt, von Alejandro Jodorowsky
aus dem Spanischen von Peter Schwaar
in einer Fassung von Mina Salehpour, Katrin Breschke und dem Ensemble, https://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/wo_ein_vogel_am_schoensten_singt/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon,
Das große Heft, nach dem Roman von Ágota Kristóf
Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer
in einer Fassung von Ulrich Rasche und Alexander Weise, https://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/das_grosse_heft/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon,
Das Feuerschiff, nach der Erzählung von Siegfried Lenz, https://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/das_feuerschiff/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon,
Hamlet, von William Shakespeare, https://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/hamlet/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon, /content-images/productionpreview/6cc19cc67e72a2846bf343393e14cfd4/6873/hamlet_2198.jpg" alt="" width="2880" height="1913
A Christmas Carol – Ein Weihnachtslied, von Gerold Theobalt nach Charles Dickens, https://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/a_christmas_carol_ein_weihnachtslied/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon, /content-images/productionpreview/4ea41b035e54976b1bdd64729993ceff/6846/christmascarol_6914.jpg" alt="" width="2880" height="1913
Der Weg ins Leben, nach Zeitzeugenberichten und unter Verwendung von Dokumenten sowie Texten von Anton Makarenko u. a.
Spielfassung von Jörg Bochow und Volker Lösch, https://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/archive/d/der_weg_ins_leben/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon, /content-images/productionpreview/2db5fea25131228794f0aedf726f9404/6956/ssdd_weginsleben_005_fotosebastianhoppe.jpg" alt="" width="2880" height="1913