Alain Franco

wurde in Antwerpen, Belgien geboren. Er studierte Musik in Brüssel, Liège und Antwerpen und erwarb ein Diplôme supérieur für Piano. Zwischen 1989 und 1993 war Franco Dirigent des Ensembles Champ d’Action. Darauf folgte Zusammenarbeit mit führenden Ensembles und Musikern wie dem Ensemble Modern (Frankfurt), dem Ictus Ensemble (Brüssel), dem Philharmonischen Orchester Lüttich, dem Orchester der Oper Lyon, dem Kammermusikensemble La Monnaie (Brüssel) und dem Ensemble Oh Ton (Oldenburg). Seit einigen Jahren konzentriert sich Franco auf die Zusammenarbeit mit Performer*innen und Choreograph*innen. So war er an unter anderem an den Projekten
TRES SCRIPTURAE (Regie: Etienne Guilloteau), BUILT TO LAST (Regie: Meg Stuart), SCHWANENGESANG D.744 (Regie: Romeo Castellucci) und GIANT STEPS (Zeitgenössischer Tanzabend am Det Kongelige Teater Kopenhagen) beteiligt.
Aktuelle Produktionen
Leben nach der Kunst
Musik: Konzept und Montage