10.02.2019 › Kleines Haus 1, Musik zwischen den Welten

Mimis Nikolopoulos & Ensemble „Deviation“

Musik wie ein Film
Handlung
Nein. Mimis Nikolopoulos werden Sie nicht kennen. Das ist auch kein Wunder, denn dieser junge griechische Komponist und Musiker ist gerade erst dabei, sich bekannt zu machen. Ein einziges Album hat er bisher veröffentlicht. Das ist so traumhaft schön, dass ihn große Konzerthäuser nicht nur seiner Heimat, sondern auch aus Deutschland, Spanien, England eingeladen haben. Nimis Nikolopoulos ist Komponist und Arrangeur, darüber hinaus spielt er Konzertgitarre. Er scheint - und bei aller Bescheidenheit ist dies keine Übertreibung - ein musikalisches Wunderkind zu sein. Gerade einmal 30 Jahre jung gelingt ihm eine Musik, die fast wie ein Alterswerk, ein opus magnum, ist, die zu fliegen scheint, die tanzt, die Freude bringt und Sehnsucht, die vollkommen ist in ihrer Schönheit und wunderschön in ihrer Vollkommenheit.
Beim Zuhören sieht man Paris, die zauberhafte Stadt, die liegt mitten im Balkan. Die Tische eines kleinen Cafés stehen auf großen glatten Pflastersteinen, eine freundliche Kellnerin bringt Rotwein und geschnittenen Käse, stellt Rosen auf den Tisch. Die Sonne scheint aus einem unendlich blauen Himmel. Über den weiten Platz reitet stolz ein spanischer Torero, währenddessen ihm mit riesigen Hüten geschmückte mexikanische Trompeter einen hymnischen Gruß entgegen schmettern. … Diese Musik ist wie ein Film, der im eigenen Kopf entsteht, mit Bildern voll Vertrauen in eine Welt, die warm ist und gut, beseelt und menschlich.
Nimis Nikolopoulos stammt aus Veria, einer Stadt im Norden Griechenlands in der Nähe von Thessaloniki. Im Alter von 12 Jahren hat er begonnen klassische Gitarre zu erlernen. Später, in seiner Jugend, spielte er in zahlreichen Rockbands. Darüber ist er mittlerweile weit hinaus.
 
DEVIATION ist ein Meisterwerk. Nichts hat es von einem noch unsicheren Erstling, ganz im Gegenteil: Es ist eine stilistisch offene und vielseitige Musik. Die elf Stücke sind fantasievoll ausgebaute Kompositionen voll zauberhafter Melodien, die uns nach Griechenland führen oder auf den nahen Balkan, aber eben auch nach Frankreich, Mexiko, Argentinien, Bolivien ...
Bisher komponierte der junge Musiker vorrangig Musik für Theater und Film, er gewann den zweiten Preis eines Kompositions-Wettbewerbs („Traditional music in new compositions“), an dem 270 junge als auch gestandene Komponisten teilnahmen. Im Dezember 2017 veröffentlichte er sein erstes Album DEVIATION bei FM-Records, dem Label solcher Größen wie Mikis Theodorakis, Goran Bregovic, Mimis Plessas. Danach gründete er seine eigene Band, mit der er ab Mai 2018 durch zahlreiche Städte Griechenlands tourte. Ab Januar 2019 beginnt die Band ihre Europatournee, beginnend mit Stationen in Deutschland, England, Spanien. Weitere Länder werden folgen, denn der weite Weg dieses Musikers hat gerade erst begonnen.
 
www.mimisnikolopoulos.com
Besetzung
Konzertgitarre, Leitung
Mimis Nikolopoulos
Violine, Gesang
Charikleia Oursouzidou
Akustische Gitarre
Andreas Leontakis
Bass
Theodoris Christoforidis
Trompete
Kostas Batsilas
Posaune
Ilias Dellios
Schlagzeug & Percussion
Stefanos Ioannidis
Videos
Nächste Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Zu Gast
10
So
Feb
20.00 Uhr
Kleines Haus 1, Musik zwischen den Welten
Musik wie ein Film
Preis: 18 € bis 22 €