03.05.2020 › Kleines Haus 1, Musik zwischen den Welten

The Dzambo Agusevi Orchestra „Brass like it hot!“

Funky. Orientalisch. Treibend. Furios.
Blechblasmusik vom Balkan
präsentiert von der Konzert- und Theateragentur Andreas Grosse

Handlung
Kein Superlativ ist zu groß für diese Band! Dieses Ensemble spielt mit einer Wucht, die ihresgleichen sucht. Der Slogan „Brass like it hot!“ ist Programm: Die Hörner treiben, der Beat stampft, die Tuba tanzt und Dzambo’s orientalisch anmutenden Trompetensoli lassen das Publikum vor Begeisterung jubeln. Das 10-Mann-Orchester bläst zum Sturm und zur Eroberung und heizt dem Publikum mit seinem explosiven Mix aus Balkan, Orient, Jazz und Funk gehörig ein!
Der Trompetenvirtuose Džambo Aguševi, 1987 in Strumica, Mazedonien, geboren, repräsentiert die neue Generation von Roma-Blechbläsern. Džambo wurde von seinem Vater Džemal, der die in Mazedonien legendäre Band „Aguševi“ anführte, ausgebildet. Schon mit 11 Jahren wurde Džambo als Dritte Trompete Mitglied in der Band seines Vaters. Als Jugendlicher träumte Dzambo davon, den lokalen Blasmusikstil mit frischen Elementen aus Jazz und Funk zu bereichern. Fortan experimentierte er mit diesen Sounds und der Integration von Elementen aus anderen Musikgenres, um die altehrwürdige Blasmusikkultur Mazedoniens frisch und wie neu geboren ins 21. Jahrhundert zu führen. Das Fundament seiner heutigen Musik ist das musikalische Erbe und die kulturelle Tradition der Roma Mazedoniens – in seinen Stil fließen aber auch Elemente aus Klezmer, Jazz, Latin und eine gehörige Portion Funk ein – was dem Bandleader und mittlerweile bekanntesten Musiker Mazedoniens den Spitznamen „Funky Tiger“ einbrachte.
Als es sich immer mehr herum gesprochen hatte, dass da ein junger, extrem heißer und versierter Trompeter unterwegs ist, so bedeutet dies auf dem Balkan, das er und sein Orchester, vergleichbar fast mit den alten Revolverhelden im Wilden Westen, Showdowns mit anderen Blaskapellen bestreiten müssen. 2006 traten die Musiker daraufhin erstmals beim „Kumanovo Trumpet Festival“ auf. Das Ergebnis aus dem Stand: Der erste Platz! Und es blieb nicht dabei, denn Dzambo gewann jedes Jahr bis einschließlich 2011 in Kumanovo – danach wurde er von den Veranstaltern vom Wettbewerb ausgeschlossen, um anderen Musikern eine Chance zu geben. Daraufhin wechselte er zum Festival von Pehchevo und begeisterte dort ebenso, denn er und sein Orchester gewannen erneut.
Nun war klar, dass er in der absolut obersten Balkan-Liga angekommen war und sich vorbereiten musste gegen die echten Schwergewichte des Balkans anzutreten: in Serbiens berühmtem „Dragacevski Sabor“ im sagenhaften und legendären Guća beim wilden Spiel um die „Goldener Trompete“. Im Sommer 2011 war es soweit und das DZAMBO AGUSEVI ORCHESTRA stellte sich und gewann tatsächlich den ersten Preis, schrieb damit seinen Namen in die Geschichte dieses berühmten Festivals. Überreicht wurde ihnen der Pokal von keinem Geringerer als Boban Markovic, legendärer serbischer Trompetenvirtuose, der zusammen mit seinem Sohn Marko und seinem Orchester auch schon umjubelter Gast dieser Konzertreihe war. Er gab die Trompete sprichwörtlich weiter, an Dzambo und sein Orchester.

www.dzamboaguseviorchestra.com
Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Ausfall!
3
So
Mai
20.00 Uhr
Kleines Haus 1, Musik zwischen den Welten
Funky. Orientalisch. Treibend. Furios.
Blechblasmusik vom Balkan
präsentiert von der Konzert- und Theateragentur Andreas Grosse
Bereits gekaufte Karten können bis 10 Tage nach Ausfall an den jeweiligen Vorverkaufskassen zurückgegeben werden.