Thomas Rump

studierte Creative Arts am Sion Hill College in Bath/England, Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim sowie Szenenbild an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Seit 1998 ist er als freischaffender Bühnen- und Kostümbildner tätig, u. a. am Hamburger Schauspielhaus, Burgtheater Wien, Schauspiel Frankfurt, Deutschem Theater Berlin sowie an Häusern in Stuttgart, Dresden, Freiburg, Saarbrücken, Oldenburg, Kiel, Braunschweig und Göttingen. Er entwirft Großfiguren und Objekte für theatrale Landschaftsinstallationen und ist als Puppenspieler am Figurentheater Northeim engagiert. Lehraufträge und Workshops führten ihn an die Leibniz Universität Hannover, Universität Hildesheim und HBK Braunschweig.