Marc Jungreithmeier

studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen und ist als freier Bühnenbildner, Licht- und Videodesigner tätig. Er war mehrfach an Produktionen von Rimini Protokoll beteiligt und entwickelte u. a. das Bühnenbild für QUALITÄTSKONTROLLE (2013) und ADOLF HITLER – MEIN KAMPF BAND I UND II (2015), sowie das Videodesign für CHINCHILLA ARSCHLOCH, WASWAS (2019). Darüber hinaus engagiert er sich unter dem Label studio6 in den Bereichen der Theater- und Museumsarbeit.
Aktuelle Produktionen
Konferenz der Abwesenden
Bühne, Video- und Lichtdesign