Angebote für Schulklassen und Kurse

Workshops für Schulklassen und Kurse

Vorbereitungen

Vor dem Theaterbesuch widmen wir uns mit Schulklassen und Kursen den Themen und Figuren des Stücks und ermöglichen einen Zugang zu theaterspezifischen Techniken und Gestaltungsmitteln der Inszenierung. In spielpraktischer Auseinandersetzung mit inhaltlichem und ästhetischem Konzept, aber auch Spielweisen der jeweiligen Produktion schaffen wir Verknüpfungen zwischen der Lebenswelt der Heranwachsenden und der Aufführung und machen so Lust auf das Theatererlebnis.
Angebot für alle Schularten. Dauer: max. 90 Minuten
Ort: Schule oder Theater

Nachbereitungen

Nach dem Theaterbesuch treten wir mit Schüler*innen in einen angeregten Dialog über das Erlebte. Wir tauschen uns aus über zentrale Fragen der Inszenierung und deren Bezug zu uns. Was passierte, irritierte, amüsierte oder bewegte in der Aufführung? Wir reflektieren die Inszenierung konstruktiv-kritisch, tauschen Meinungen und Gedanken aus und hinterfragen spielerisch Momente der Inszenierung.
Angebot für alle Schularten. Dauer: max. 90 Minuten
Ort: Schule oder Theater

Was für ein Drama?

In diesem Workshop stehen Theaterkonzepte und das Theater als Zeichensystem im Mittelpunkt. Wir untersuchen mit den Teilnehmer*innen ausgewählte Dramenkonzepte spielerisch und reflektieren exemplarische Spielszenen unter dramentheoretischen Schwerpunkten. Die Erkenntnisse übertragen wir auf Inszenierungen im Repertoire des Staatsschauspiels Dresden.
Angebot für Grund- und Leistungskurse Deutsch an Gymnasien, die in der laufenden Spielzeit eine Aufführung in unserem Theater gesehen haben.
Kosten: keine Termin: nach Absprache Dauer: 90 Minuten Ort: Schule oder Theater
Angebote für Oberschulen

Theater plus

… heißt, den Besuch einer Inszenierung in einem Workshop unter bestimmten theaterspezifischen Aspekten vor- oder nachzubereiten bzw. zu vertiefen. Folgende Module können an den Theaterbesuch gekoppelt werden:
Theaterberufe
Wir stellen Berufe am Theater vor und erkunden in diesem Workshop, welche Künstler*innen in welcher Weise am Inszenierungsprozess beteiligt sind. Wir geben Einblicke in ungewöhnliche Berufsfelder, streifen Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsvoraussetzungen und untersuchen, wie die Abteilungen am Theater zusammenarbeiten, damit  sich zur Premiere der Vorhang heben kann.
Angebot für Oberschulen ab der Klassenstufe 8, in Verbindung mit einem Theaterbesuch.
Dauer: max. 90 Minuten Ort: Schule oder Theater
Bühnenräume
Das Bühnenbild ist Hauptbestandteil eines Inszenierungskonzeptes. In diesem Workshop setzen wir den Fokus auf den (Bühnen-)Raum. Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen setzen wir uns künstlerisch und spielpraktisch mit Raumwahrnehmung und -wirkung auseinander. Dabei reflektieren wir  Erkenntnisse aus dem Theaterbesuch und untersuchen das Klassenzimmer auf Tauglichkeit als Bühnenraum.
Angebot für Oberschulen ab der Klassenstufe 9, in Verbindung mit einem Theaterbesuch.
Dauer: max. 90 Minuten Ort: Schule oder Theater
Meet the artist
Wir treffen eine*n der an der Produktion beteiligte*n Künstler*in und kommen mit ihr/ihm ins Gespräch über die Aufführung, die Probenarbeit und die Welt des Theaters.
Angebot für Oberschulen ab der Klassenstufe 9, in Verbindung mit einem Theaterbesuch.
Dauer: max. 90 Minuten Ort: Schule oder Theater
Geeignete Neuprodutionen (Auswahl)

BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER
von Max Frisch / Regie: Nicola Bremer
Kl. 8 / 9 / 10

HOOL
von Philipp Winkler / Regie: Florian Hertweck
Kl. 8 / 9 / 10

DIE VERWANDLUNG
nach der Erzählung von Franz Kafka / Regie: Philipp Lux
Kl. 8 / 9 / 10

9 TAGE WACH
von John von Düffel nach dem Roman
von Eric Stehfest / Regie: Sebastian Klink
Kl. 9 / 10

KABALE UND LIEBE
von Friedrich Schiller / Regie: Data Tavadze
Kl. 9 / 10

EIN SOMMERNACHTSTRAUM
von William Shakespeare / Regie: Friederike Heller
Kl. 10

TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN
von Arthur Miller / Regie: Michael Talke
Kl. 10

Ort: Schule und Theater

Theater in die Schule

Ein Kooperationsprojekt des Staatsschauspiels Dresden und der Bürgerstiftung Dresden mit zwei Dresdner Oberschulen

Mit freundlicher Unterstützung der Bürgerstiftung Dresden erweitern wir das Team der Theaterpädagogik und starten mit THEATER IN DIE SCHULE einen Modellversuch, in welchem wir ab der Spielzeit 2018/2019 über einen Zeitraum von drei Jahren zwei Dresdner Oberschulen auf dem Weg zur „Kulturschule“ begleiten. Diese Kooperationen begreifen Theater als außerschulischen Lernort und tragen dazu bei, Schulentwicklung zu fördern, Unterricht zu öffnen, kooperative, interdisziplinäre und praxisnahe Lehr- und Lernformen anzuregen sowie prozess- und projektorientiertes Arbeiten zu ermöglichen.
THEATER IN DIE SCHULE leistet nachhaltig einen Beitrag zur kulturellen Bildung, regt die Entwicklung von Kompetenzen wie Kreativität, Empathie, Teamfähigkeit, vernetzendes und interkulturelles Denken und Handeln im Sinne einer aktiven gesellschaftlichen Teilhabe an.
Im Rahmen der geplanten Kooperationen wecken wir Begeisterung für das Theater als Kunstform und Kulturinstitution, ermöglichen einen Zugang zur Darstellenden Kunst und vernetzen die Arbeitswelt des Theaters mit der Lebenswelt der Heranwachsenden. Gemeinsam mit Schüler*innen und den Lehrer*innen erkunden, reflektieren und entwickeln wir Wege und Möglichkeiten, wie Kultur und Theater programmatisch für das Profil von Oberschulen sein können.
Vertiefende Angebote für Schulklassen und Kurse

Premierenklassen

Wir suchen neugierige Klassen, die den Entstehungsprozess einer Inszenierung begleiten und einen Blick hinter die Kulissen werfen! Die Schüler*innen erleben im Rahmen eines Probenbesuchs die Schauspieler*innen und das Regieteam bei der Arbeit und bereichern den Entstehungsprozess der Inszenierung mit ihren Beobachtungen und Fragen. Nach dem Besuch der Premiere kommen die Theaterpädagog*innen und Dramaturg*innen in die Klasse, um in einen Gedanken- und Meinungsaustausch mit den Jugend­lichen zu treten und Momente der Inszenierung spielerisch zu hinterfragen.
Kosten: 6,00 € pro Schüler*in für die Premierenkarte. Anmeldung und Informationen in der Theaterpädagogik. Dauer: nach Vereinbarung Ort: Schule und Theater

Blick hinter die Kulissen

Im Rahmen von Theaterführungen wagen wir mit Schul­klassen, Kursen, Hort- oder Kindergartengruppen, Studierenden oder Auszubildenden einen Blick hinter die Kulissen des Schauspielhauses, stellen das Gebäude, seine Geschichte, die architektonischen und technischen Besonderheiten sowie Theaterberufe und Arbeitsabläufe in einem Repertoiretheater vor und öffnen Türen, die für das Publikum normalerweise verschlossen sind.
Kosten: 2,00 € pro Person Termine: wochentags 8.30 Uhr oder 14.00 Uhr Dauer: 90 Minuten Ort: Schauspielhaus Treffpunkt: Bühneneingang

Dramaturgische Einführungen

Vor Vorstellungsbeginn führen Dramaturg*innen in die Thematik der Stücke und ihre Bearbeitung durch das jeweilige künstlerische Team ein. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen, die für das Inszenierungsteam in Bezug auf Konzept, Spielfassung oder Bühnenbild interessant waren, aber auch Informationen über Autor*innen, Regisseur*innen oder die Besetzung.
Kosten: keine. Termine und Orte entnehmen Sie bitte dem aktuellen Monatsspielplan oder dem Newsletter „Theater und Schule“.

Publikumsgespräche

Nach dem Besuch einer Aufführung treten an der Produktion beteiligte Künstler*innen mit den Zuschauer*innen in einen Dialog über das Erlebte und stellen sich den Fragen sowie der Kritik des Publikums.
Kosten: keine. Termine und Orte entnehmen Sie bitte dem aktuellen Monatsspielplan oder dem Newsletter „Theater und Schule“.
Kontakt
Telefon: 0351.49 13-742
E-Mail: theaterpaedagogik@staatsschauspiel-dresden.de