› Kleines Haus 3

Selfies einer Utopie

Eine Theaterserie von Nicola Bremer
Selfies einer Utopie zum Eröffnungsfest 2017
Auf dem Bild: Torsten Ranft, Luise Aschnebrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Staffel 2, Folge 1 „Eros Ramazzotti bildet eine Koalition.“
Auf dem Bild: Nadja Stübiger
Foto: Sebastian Hoppe
Staffel 2, Folge 1 „Eros Ramazzotti bildet eine Koalition.“
Auf dem Bild: Thomas Eisen, Nadja Stübiger, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Handlung
Es tut mir leid, aber der Islam passt nicht in unsere Küche! Ja, ich gebe es zu, ich habe Eros Ramazzotti gewählt. Aber warum kann ich dann nicht auch wählen MIT WEM er eine Koalition bildet? Jupp Heynckes finde ich zum Beispiel das Allerletzte!
 
Ich habe gehört, dass Eros Ramazzotti Hugh Hefner, Gründer von Playboy und Harvey Weinsteins Vorbild, gefragt hat, ob er mit ihm eine Koalition bilden will, dieses Schwein!
 
Aber Hugh Hefner ist doch tot!
 
Deshalb war sein Telefon immer aus!
Zitat aus Staffel 2, Folge 1
Nach dem Auftakt in der letzten Spielzeit folgt die zweite Staffel der selbstgeschriebenen Theaterserie von Nicola Bremer. Jede Folge steht für sich und verhandelt ein Thema, das in einer offenen Improvisation von drei Schauspieler*innen auf der Bühne gespielt wird. Die Bühne wird zu einem anarchischen Versuchsraum, in dem man sich ohne Konsequenzen der grenzenlosen Fiktion einer idealen Welt der Zukunft hingeben kann. Die Serie baut nicht aufeinander auf, Sie brauchen kein Vorwissen, um eine Folge zu besuchen. Ihnen wird lediglich eine Anlehnung an aktuelle politische Ereignisse auffallen. So stand der Serienauftakt am 21.10.2017 unter dem Titel „Eros Ramazzotti bildet eine Koalition“ und hat die Ergebnisse der Bundestagswahl unter die Lupe genommen.

Samstag, 21.10.2017
Staffel 2, Folge 1 „Eros Ramazzotti bildet eine Koalition.“
MIT Thomas Eisen, Nadja Stübiger, Moritz Kienemann

Mittwoch, 08.11.2017
Staffel 2, Folge 2 „Eros Ramazzotti verliert den Zünder“
MIT Fanny Staffa, Viktor Tremmel und Yassin Trabelsi

Donnerstag, 04.01.2018
Staffel 2,  Folge 3 „Eros Ramazzotti öffnet eine Tür und wundert sich“
Besetzung
Regie und Text
Ausstattung
Jakob Ripp
Dramaturgie
Nächste Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
4
Do
Jan
20.00 Uhr
Kleines Haus 3
Eine Theaterserie von Nicola Bremer
2. Staffel, 3. Folge „Eros Ramazzotti öffnet eine Tür und wundert sich“
Preis: 10,00 €

1. Staffel

REGIE Nicola Bremer
AUSSTATTUNG Jakob Ripp
DRAMATURGIE Julia Fahle

Die Fotos entstanden während des SELFIE-MARATHONS Folge I bis VII am 13.05.2017 im Kleinen Haus 3. Fotograf: Klaus Gigga
20.09.2016
Folge 1 „Eros Ramazzotti geht nicht mehr arbeiten.“
„Arbeiten ist doch eigentlich nichts anderes als strukturierte Nächstenliebe. Es ist so eingerichtet, dass wir immer für andere arbeiten. Aber wir denken immer noch, wir würden es für uns selbst tun, weil wir für unsere Arbeit entlohnt werden. Wir verwechseln einfach den Lohn mit dem Sinn der Arbeit. Aber was würdest du tun, wenn für dein Grundeinkommen gesorgt wäre?“

MIT Thomas Eisen, Benjamin Pauquet und Ines Marie Westernströer
17.11.2016
Folge 2 „Eros Ramazzotti findet einen Doppelgänger“
„Ich bin einfach fasziniert von dieser Distanz, die ich plötzlich vor mir selber habe. Warum hat mein Leben erst wirklich etwas mit mir zu tun, wenn es jemand anderes lebt? Dieses Eros Ramazzotti Casting hat mir tatsächlich die Augen geöffnet. Früher war ich noch überzeugt, dass es wichtig ist, sich mit etwas zu identifizieren. Aber das stimmt einfach nicht. Identifikation ist doch das schlimmste überhaupt!“

MIT Lucie Emons, Ben Daniel Jöhnk, Sebastian Pass
22.12.2016
Folge III „Eros Ramazzotti schreibt Anarchie an jede Häuserwand“
„Wir haben einfach beschlossen in unserer Probenzeit etwas anderes zu machen. Während der Probenzeit werden wir ja sowieso vom Theater bezahlt, da können wir ja THEORETISCH das machen, was wir wollen. Und der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist sehr klein, wenn man nur will.“

MIT Annedore Bauer, Jannik Hinsch, Nicolas Streit
28.01.2017
Folge IV „Eros Ramazzotti flüchtet nach Schweden“
„Stell dir nur einmal vor, man würde in allem was man tut, denkt, fühlt, Deutscher sein. Nur als Deutscher agieren, essen, lieben. Das wäre doch grauenhaft! Sobald eine einzige Identität bestimmend ist, wird aus der pragmatischen Einschränkung, die jede Art von Identifikation bedeutet, eine reale Verstümmelung der Persönlichkeit.“

MIT Jannik Hinsch, Valentin Kleinschmidt, Alexandra Sinelnikova
02.03.2017
Folge V „Eros Ramazzotti verliebt sich in einen Eisernen Vorhang“
„Die Quanten-Physik sagt, dass das Universum ein positiv geladener Hohlraum ist und neue Dinge nur entstehen können, wenn dieses Gleichgewicht gestört wird. Liebe ist das beste Beispiel für Ungleichgewicht. Im Englischen sagt man to fall in love, fallen, den Boden unter den Füßen verlieren und fallen.“

MIT Simon Käser, Loris Kubeng, Nicola Streit
22.04.2017
VI „Eros Ramazzotti stellt eine neue Mannschaft auf“
„Theater ist gar nicht so anders als Fußball. Im Theater wird man als Schauspieler doch auch ausgewechselt, wenn man nicht gut genug ist,  wie im Leben also.“

MIT Holger Hübner, Torsten Ranft, Alexandra Weis
31.05.2017
Folge I bis VI
sowie
Folge VII „Eros Ramazzotti gewinnt einen Oscar in der Kategorie ‚Bester fremdsprachiger Film‘“
„Wir Hollywoodianer interpretieren unser Leben nämlich so, als ob wir der Hauptdarsteller eines Hollywood-Filmes wären. Es geht darum, die Möglichkeiten, die das Leben uns gibt, so zu verwirklichen, wie es nur in Filmen möglich ist.“

MIT Alexander Angeletta, Annedore Bauer, Holger Bülow, Thomas Eisen, Lucie Emons, Jannik Hinsch, Henriette Hölzel, Holger Hübner, Ben Daniel Jöhnk, Simon Käser, Valentin Kleinschmidt, Loris Kubeng, Sebastian Pass, Benjamin Pauquet, Torsten Ranft, Alexandra Sinelnikova, Nicolas Streit, Alexandra Weis und Ines Marie Westernströer