Heute: So, 24.05.2015

Schauspielhaus:
19:00 - 21:45 Uhr
Blauer Sonntag
Der Parasit oder Die Kunst sein Glück zu machen
Lustspiel von Friedrich Schiller

In Koproduktion mit den 17. Internationalen Schillertagen /  Nationaltheater Mannheim

Preis: 10,00 € / ermäßigt 7,00 €

Karten kaufen
Kleines Haus 1:
21:30 - 22:45 Uhr
Zu Gast
Pekka Kuusisto Projekt
Finnische Fiddlemusik aus dem 17. Jh. sowie elektronische Improvisationen über karelische Melodien und Volkslieder | „On a String“. Choreografisches Konzert für Violine, Klavier und zwei Tänzer zu Jean Sibelius’ Violinkonzert

Mit: Pekka Kuusisto (Violine), Heini Kärkkäinen (Klavier), Minna Tervamäki (Ballett), Kaari Martin (Flamenco)


Preis: 35,00 €

Kleines Haus 3:
19:30 - 21:15 Uhr
Zum vorletzten Mal!
Schneckenmühle
nach dem Roman von Jochen Schmidt

Preis: 10,00 €

Karten kaufen

Die nächsten Premieren

Alle meine Söhne

von Arthur Miller
Regie: Sandra Strunz

Premiere am 22. Mai 2015
um 19:30 Uhr im Kleinen Haus 1


Lesen Sie weiter


LEHMAN BROTHERS.

Aufstieg und Fall einer Dynastie
(Lehman Trilogy. I Capitoli del Crollo)
von Stefano Massini
Deutsch von Gerda Poschmann-Reichenau
In Koproduktion mit dem Schauspiel Köln
Regie: Stefan Bachmann

Deutschsprachige Erstaufführung
am 5. Juni 2015 im Schauspielhaus


Lesen Sie weiter


Presse


Dantons Tod

von Georg Büchner
Regie: Friederike Heller

„Ein Abend mit tollen Bildern. Heller liefert eine texttreue Version, die die Handlungsarmut in einen ansehnlichen Bilderbogen übersetzt. Wo Büchner sich nicht entscheidet, stellt sich die Regisseurin klar auf Dantons Seite. Diesen gibt André Kaczmarczyk als charismatisch-virilen Lebemann, der mehr an Genuss als am Aufbau der Republik interessiert ist, im Herzen aber großer Melancholiker bleibt. Großartige Momente.“
nachtkritik.de

„Ist soziale Gerechtigkeit möglich? Ist Gewalt zulässig? Ist Tugend unmenschlich? Friederike Heller stellt sie als aktuelle Fragen. Sie inszeniert Büchners Ideen-Drama nicht als pures Denkstück, peppt es mit Musik, Video und Fremdtexten auf. Heiner Müllers Fingerzeig ‚Damit etwas kommt, muss etwas gehen‘ wird zur vertonten Hymne des Abends. Das spielfreudige, gut besetzte Ensemble bewegt sich souverän, wechselt problemlos von politischer Kochshow zu philosophischem Diskurs.“
Sächsische Zeitung

„Friederike Heller siedelt die Handlung auf einer philosophischen Ebene an und belebt den statischen Text vor allem durch starke Bilder.“
Dresdner Morgenpost


Lesen Sie weiter



Alles im Fluss

Ein Projekt über die Elbe und den Wandel der Zeit Regie: Uli Jäckle

„Die Aufführung vereint alle Tugenden des Bürgertheaters. Die Akteure sind mit ungeheurer Lust bei der Sache. Sie geben alles, sprechen, singen, tanzen, angeln, rennen, murmeln, zischen. Bewegen sich synchron im Chor, elegant, biegsam, heiter. Mal zärtlich, mal zornig. 44 Individuen im Gleichklang, tolle Choreografie. Einige treten aus der Masse heraus, erzählen ihre Geschichten. Humor kommt in der vielschichtigen Inszenierung nicht zu kurz. Bei ‚Alles im Fluss‘ schlagen die Wogen der Begeisterung hoch.“
Sächsische Zeitung

„Eine Art Bürgerrevue, in der man einiges übers Leben und die Motive der Beteiligten erfährt – und, dass die Elbe bunt, sehr teuer und am Ufer am schönsten ist.“
Dresdner Neueste Nachrichten


Lesen Sie weiter

Die Bürgerbühne Markierung: Die Bürgerbühne


Aktuelles

Für DYNAAAMO! Ein Theaterprojekt von und für Fußballfans in Kooperation mit der SG Dynamo Dresden sucht das Staatsschauspiel Dresden leidenschaftliche Fußballfans aller Generationen, die auf der Bühne von der Liebe zu ihrem Verein erzählen möchten. Geprobt wird zwischen Juni und September 2015. Es sind keine Theatervorkenntnisse erforderlich.

Machen Sie mit! Kennenlernworkshops
am 22., 24. und 25. Mai 2015
Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an.
buergerbuehne@staatsschauspiel-dresden.de
Telefon 0351.49 13 – 740
Wir freuen uns auf Sie!


Weitere Informationen zur Inszenierung finden Sie hier.



Tauberbach

von Alain Platel
Regie und Konzept: Alain Platel

Gastspiel der Münchner Kammerspiele /
les ballets C de la B

Freitag, 19. Juni 2015 um 18:00 Uhr
Samstag, 20. Juni 2015 um 19:30 Uhr
im Schauspielhaus

Das Gastspiel ist gleichzeitig der Auftakt des Internationalen Tanzfestivals Dresden 2015.


Lesen Sie weiter


Infotreffen zur Inszenierung 
 „بلادالمشرق Morgenland“


Ein Abend mit Dresdnerinnen und Dresdnern
aus dem Orient
Regie: Miriam Tscholl

Donnerstag, 25. Juni 2015
um 18:00 Uhr im Kleinen Haus Mitte

Wir suchen Menschen, die in Dresden leben, deren Mutter- oder Zweitsprache Arabisch ist und die von ihren literarischen Highlights auf der Bühne erzählen möchten.


Lesen Sie weiter

Die Bürgerbühne Markierung: Die Bürgerbühne


Das Spielzeitheft 2015/2016 ist da!


Lesen Sie weiter


Joachim Klement wird zum Beginn der Saison 2017/2018 Intendant am Staatsschauspiel Dresden

Der 54-Jährige tritt damit die Nachfolge von Wilfried Schulz an, der ab der Spielzeit 2016/2017 als Intendant ans Schauspielhaus nach Düsseldorf wechselt.


Lesen Sie weiter


#WOD 
 Initiative weltoffenes Dresden


Die „Initiative weltoffenes Dresden (#WOD)“ ist ein Zusammenschluss der Dresdner Kulturinstitutionen. Unter diesem Namen werden wir in den kommenden Monaten eine Vielzahl von Veranstaltungen in unseren Häusern anbieten. Wir wollen damit ein Zeichen setzen für eine offene Gesellschaft, für Toleranz und Solidarität und gegen Angstmacherei und Populismus. Die „Initiative weltoffenes Dresden (#WOD)“ tritt mit ihren Veranstaltungen öffentlich ein für das fremdenfreundliche Dresden, das stolz ist auf eine Kultur des Miteinander.
 
Die „Initiative weltoffenes Dresden (#WOD)“ will einen Impuls aus der Zivilgesellschaft geben und steht unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Dr. Eva-Maria Stange und der Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden Helma Orosz.


Lesen Sie weiter