Heute: Do, 24.08.2017

Kleines Haus Mitte
Bürgerbühne Markierung: Bürgerbühne
18.00 Uhr
INFOTREFFEN FÜR DIE INSZENIERUNG ABGEZOCKT
mit Dresdner Bürger*innen, die betrogen wurden und betrogen haben
Wir suchen Dresdner Bürger*innen, die ­Erfahrungen mit Betrug gemacht haben und Lust haben, darüber auf der Bühne zu erzählen. Es sind keine Theaterkenntnisse erforderlich. Anmeldungen: buergerbuehne@staatsschauspiel-dresden.de
Eintritt frei

ÖFFNUNGSZEITEN UNSERER VORVERKAUFSKASSEN


Das Kassen- und Servicezentrum im Schauspielhaus ist montags bis freitags von 10.00 bis 18.30 Uhr und samstags von 10.00 bis 14.00 Uhr geöffnet.
Die Vorverkaufskasse im Kleinen Haus ist montags bis freitags von 14.00 bis 18.30 Uhr geöffnet. Auch hier können Karten für alle Veranstaltungen des Staatsschauspiels gekauft werden.
Zusätzlich sind an vielen Dresdner Vorverkaufskassen Eintrittskarten für Repertoirevorstellungen des Staatsschauspiels erhältlich.


SPIELZEIT 2017/2018


PREMIEREN

DIE WAHLOKRATIE: FIN DE PARTIE

Ein Experiment in indirekter Demokratie von
andcompany&Co. und dem Staatsschauspiel Dresden
Regie: Alexander Karschnia, Nicola Nord, Sascha Sulimma

URAUFFÜHRUNG › 19.09.2017
20.00 Uhr › Dreikönigskirche
WAHLPARTY › 24.09.2017
18.00 Uhr › Kleines Haus 2


Lesen Sie weiter


NATIONALSTRASSE

nach dem Roman von Jaroslav Rudiš
aus dem Tschechischen von Eva Profousová
Regie: Mina Salehpour

PREMIERE › 22.09.2017
17.30 Uhr › Kleines Haus 1


Lesen Sie weiter


PROFESSOR BERNHARDI

von Arthur Schnitzler
Regie: Daniela Löffner

PREMIERE › 22.09.2017
20.00 Uhr › Schauspielhaus


Lesen Sie weiter


DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER

mit jungen und nicht mehr jungen Dresdner Männern, die liebten und litten
nach Johann Wolfgang Goethe in einer Fassung von Miriam Tscholl und Esther Undisz
Regie: Miriam Tscholl

PREMIERE › 23.09.2017
16.00 Uhr › Kleines Haus 3


Lesen Sie weiter

Bürgerbühne Markierung: Bürgerbühne


TRÄUMENDE KOLLEKTIVE. TASTENDE SCHAFE (STAAT 3)

Eine Produktion von Rimini Protokoll und dem Staatsschauspiel Dresden
von Daniel Wetzel (Rimini Protokoll)
Regie: Daniel Wetzel

URAUFFÜHRUNG › 23.09.2017
18.00 Uhr › Kleines Haus 2

Die Produktionsserie STAAT 1–4 ist eine Kooperation zwischen Haus der Kulturen der Welt, Münchner Kammerspiele, Schauspielhaus Düsseldorf, Staatsschauspiel Dresden, Schauspielhaus Zürich und Rimini Protokoll im Rahmen von 100 JAHRE GEGENWART. Die Serie wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert. STAAT 1 wurde vom Goethe-Institut mitinitiiert.


Lesen Sie weiter


DER WEG INS LEBEN

nach Zeitzeugenberichten und unter Verwendung von Dokumenten sowie Texten von Anton Makarenko, Heiner Müller u. a.
Regie: Volker Lösch

URAUFFÜHRUNG › 23.09.2017
21.00 Uhr › Schauspielhaus


Lesen Sie weiter


HEXENJAGD

von Arthur Miller
aus dem amerikanischen Englisch von Hannelene Limpach und Dietrich Hilsdorf, Mitarbeit Alexander F. Hoffmann
Regie: Stephan Rottkamp

PREMIERE › 29.09.2017
19.30 Uhr › Schauspielhaus


Lesen Sie weiter


MINNA VON BARNHELM

von Gotthold Ephraim Lessing
Regie: Michael Talke

DRESDNER PREMIERE › 07.10.2017
19.30 Uhr › Kleines Haus 1


Lesen Sie weiter


LIEBE ZUSCHAUERINNEN UND ZUSCHAUER, LIEBE THEATERFREUNDE,

in unserer ersten Spielzeit in Dresden laden mein Team und ich Sie herzlich ein, mit uns gemeinsam Neues zu entdecken und Liebgewonnenes weiter zu genießen.

Zu den Neuerungen der kommenden Zeit gehört auch die Neugestaltung unserer Homepage, die voraussichtlich im September abgeschlossen sein wird. Während der Umbauphase werden Ihnen alle Informationen wie gewohnt auf dieser Übergangsseite zur Verfügung stehen – auch der Kartenkauf ist uneingeschränkt möglich.

Beginnen werden wir unsere Spielzeit am Wochenende der Bundestagswahl – und das ist kein Zufall: Die Frage nach der Verfasstheit unserer Demokratie hinterlässt, wie Sie sehen werden, deutliche Spuren im Spielplan.
Das Theater ist einer der wichtigsten frei gestaltbaren Räume unserer Demokratie, ein Labor sozialer Fantasie. Jenseits von Ideologie kann hier die Debatte um die Frage, wie wir miteinander leben wollen, vorbehaltlos geführt werden. Theater besteht auf der notwendigen Differenzierung, weil nur so die Wahrheit zu ihrem Recht kommt, und es stellt Entwürfe vor – Lebensentwürfe. Es erzählt, unterhaltend, irritierend, aber immer ermutigend vom Glück, vom Scheitern, von Aufstand und Unterdrückung, von Verzweiflung und Trost. Vor allem bestärkt es uns aber in der Hoffnung, dass wir die Verhältnisse lenken, nicht umgekehrt.

Wir haben uns viel vorgenommen. Wünschen Sie uns Glück.
Wir freuen uns auf Sie!

Ihr
Joachim Klement


WIEDERAUFNAHMEN


ALTE MEISTER

nach dem Roman von Thomas Bernhard
Regie: Anton Kurt Krause

„Klassisches Sprechtheater braucht keine große Technik. Echte Gemälde sind in Dresden manchmal Kulisse genug. Mit Charme und Witz hallt die Sprache Bernhards durch den Saal.“
Sächsische Zeitung


Lesen Sie weiter



AMPHITRYON

von Heinrich von Kleist
Regie: Wolfgang Engel

„Mit Engels konzentrierter, texttreuer Fassung von Heinrich von Kleists Drama über Ich-Verlust und Selbstentfremdung triumphiert die Kunst über das Schicksal. Reduziert ist seine Inszenierung, fokussiert allein auf den Text. Jupiter und Amphitryon ist mit einem überragenden Matthias Reichwald doppelt besetzt. Reichwald tobt, lässt seine Figuren wie von Sinnen nach sich selbst suchen. Für die heiteren Momente ist Philipp Lux als Sosias zuständig. Voll komödiantischer Lust ringt er mit dem groben Merkur (Martin Reik) und seinem Weib Charis (Ina Piontek).
Stürmischer Schlussapplaus.“
Dresdner Morgenpost


Lesen Sie weiter



HAMLET

von William Shakespeare
Regie: Roger Vontobel

„Der atemberaubende Coup der ingeniösen Vontobel-Regie ist, Hamlet aus der ideologischen Glanzverpackung als netten Träumer zu reißen und – die schlegelsche Übersetzung stützt das frappierend! – als schwer gestörten Testosteronbatzen in die schwer gestörte Welt zu werfen. Selten war ein ‚Hamlet‘ so dramatisch einleuchtend, so unterhaltsam zwischen Show und Kabarett, Traum- und Trauerspiel, endspielhaftem Sarkasmus und Sternhimmmelromantik (Bühne: Claudia Rohner). Und mit einem neuen Star am Bühnen- oder (und) Popmusikhimmel: Christian Friedel.“
DIE WELT


Lesen Sie weiter



JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN

nach dem Roman von Hans Fallada
In einer Neufassung von Eberhard Petschinka
Regie: Rafael Sanchez

„Falladas letzter Roman wird in der Dresdner Theaterfassung zu einem großen Abend der Schauspieler. Bewegende, mit Bravorufen bedachte Premiere im Dresdner Schauspielhaus. Acht Schauspieler spielen 27 Rollen. Charaktere und Karikaturen. Ein Fest für das gut besetzte Ensemble. Regisseur Rafael Sanchez hat ihre Stärken herausgekitzelt und zeigt ihre Vielseitigkeit.“
Sächsische Zeitung


Lesen Sie weiter



NATHAN DER WEISE

Ein dramatisches Gedicht von Gotthold Ephraim Lessing
Regie: Wolfgang Engel

„Wolfgang Engel nimmt die literarische Vorlage ernst, setzt auf die Kraft der Worte, vertraut dem Aufklärer Lessing – und beweist weise die Aktualität dieses vor mehr als 200 Jahren entstandenen, hier nur leicht gekürzten Textes. Resultat: Heutiges Theater.“
Dresdner Neueste Nachrichten


Lesen Sie weiter



SEARCHING FOR WILLIAM

Woods of Birnam & William Shakespeare in concert
Regie: Christian Friedel

„Die Mitglieder der Dresdner Band Woods of Birnam sind riesige Shakespeare-Fans. Mit ‚Searching for William‘, eine Art Theater-Pop-Wort-Konzert und ein leidenschaftliches Vorwärtstasten, lassen sie den englischen Dramatiker am Schauspiel Dresden hochleben.“
MDR Sachsenspiegel


Lesen Sie weiter



SZENEN EINER EHE

von Ingmar Bergman
Regie: Thomas Jonigk

„Ein System aus den Fugen stellt Thomas Jonigk in Dresden auf die Bühne. Torsten Ranft und Nele Rosetz spielen Johan und Marianne mit beeindruckender Komplexität.“
Sächsische Zeitung


Lesen Sie weiter



HOMOHALAL

Komödie von Ibrahim Amir
Regie: Laura Linnenbaum

„Das Staatsschauspiel Dresden bringt Ibrahim Amirs Migrationskomödie ‚Homohalal‘ auf die Bühne und zeigt, dass Theater dann am besten ist, wenn es sich nicht um politische Korrektheit schert. Das Publikum amüsiert sich prächtig. Amir beherrscht die Regeln der Migrations- und Integrationskomödie: je böser, desto besser.“
Süddeutsche Zeitung


Lesen Sie weiter


GET UP! STAND UP!

Dresdner Schüler_innen proben den Aufstand
In einer Fassung von Uta Plate, Andreas Langkamp und der Klasse 9b der 128. Oberschule „Carola von Wasa“ Dresden-Reick
In Kooperation mit der 128. Oberschule
Regie: Uta Plate

„Es ist bewundernswert, wie es Regisseurin Uta Plate gelingt, die unterschiedlichen Talente und Temperamente einer Klasse in einem so geschlossenen Ensemble zu bündeln. Die 9b der 128. Oberschule ‚Carola von Wasa‘ Dresden-Reick zeigt vollen Einsatz.“
Sächsische Zeitung


Lesen Sie weiter

Bürgerbühne Markierung: Bürgerbühne



ROMEO UND JULIA روميو وجولييت

von William Shakespeare
Ein Theaterprojekt in arabischer und deutscher Sprache
Regie: Miriam Tscholl

„Viel Herzblut haben das Leitungsteam und das große Ensemble in diese Shakespeare-Variation investiert. Was wunderbar gelingt, sieht man hinterher im Foyer: Lebendige Völkerverständigung.“
Sächsische Zeitung


Lesen Sie weiter

Bürgerbühne Markierung: Bürgerbühne



SECONDHAND-ZEIT. LEBEN AUF DEN TRÜMMERN DES SOZIALISMUS
ВРЕМЯ СЕКОНД ХЭНД


nach dem Buch von Swetlana Alexijewitsch
Ein Projekt mit Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion
Regie: David Benjamin Brückel

„Geschichten von Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion erzählt ‚Secondhand-Zeit‘ an der Bürgerbühne in Dresden. Eine rasante szenische Revue mit Witz, Sehnsucht und Abscheu über ein Leben in der neuen fremden Heimat.“
MDR Kultur

Lesen Sie weiter

Bürgerbühne Markierung: Bürgerbühne


MONTAGSCAFÉ


Vorbeikommen. Fremde Leute treffen. Einfach so.

Um 15.00 Uhr gibt es spezielle Angebote für Kinder und Frauen, von 17.00 bis 22.00 Uhr hat das Café geöffnet und um 19.00 Uhr findet unser Abendprogramm statt.

Montag, 28.08.2017
15.00 – 17.00 Kinderprogramm & ­Frauencafé
16.00 – 18.00 Theaterworkshop
17.00 – 22.00 Offenes Café (inkl. Beratungsangebot der Kontaktgruppe Asyl bis 19.00 Uhr)
19.00 AFGHANISTAN-ABEND – VOM HINDUKUSCH NACH DRESDEN

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen des Montagscafés ist frei – Yalla!


Lesen Sie weiter


WÄHLE NICHT SELBST!


DIE WAHLOKRATIE: FIN DE PARTIE
EINE EINMALIGE SPIELSHOW ALS EXPERIMENT IN INDIREKTER DEMOKRATIE
von andcompany&Co.
Regie: Karschnia, Nord und Sulimma

URAUFFÜHRUNG 19.09.2017 › Dreikönigskirche
WAHLPARTY 24.09.2017 › Kleines Haus 1

Wir suchen Nicht-Wähler*innen, die ihre Stimme verschenken wollen, und Wahlwillige, die nicht wählen dürfen.
Immer mehr Menschen wissen nicht, wen sie wählen sollen – oder wollen gar nicht mehr wählen. Zugleich gibt es viele, die nicht wählen dürfen – und das nicht länger hinnehmen wollen. andcompany&Co. ruft auf: WÄHLE NICHT SELBST! Wahlpat*in werden!

Interessiert?
Kontakt: wahlpate@andco.de!


Lesen Sie weiter


DARSTELLER GESUCHT!

Infotreffen zu ABGEZOCKT
Eine Projekt der Bürgerbühne mit Dresdner Bürger*innen, die betrogen wurden und betrogen haben

Donnerstag, 24.08.2017
18.00 Uhr › Kleines Haus Mitte

Die Proben finden in Blöcken zwischen Ende August und Anfang Dezember statt. Es sind keine Theatervorkenntnisse erforderlich.
 
Anmeldungen für das Infotreffen sind unter buergerbuehne@staatsschauspiel-dresden.de möglich.


Lesen Sie weiter

Bürgerbühne Markierung: Bürgerbühne


Infotreffen zu UNART
JUGENDWETTBEWERB FÜR MULTIMEDIALE PERFORMANCES

Mittwoch, 30.08.2018
18.00 Uhr › Kleines Haus Mitte

Bewerben können sich Gruppen von drei bis zwölf Jugendlichen im Alter von 14 bis 20 Jahren.

Wer keine Gruppe hat, kann sich zu unserem BILDET BANDEN!-Workshop am 16. September 2017 von 11.00 – 15.00 Uhr im Kleinen Haus 3 anmelden. Der Eintritt ist frei.


Lesen Sie weiter

Bürgerbühne Markierung: Bürgerbühne


Casting für
DER GUTE MENSCH VON SEZUAN!

Wang ist von Beruf Wasserverkäufer. Seine Arbeit ist mühsam und in Regenzeiten hat er keine Einnahmen. Um zu überleben, arbeitet er mit Tricks, weshalb seine Wasserbecher doppelte Böden haben. Seine Unterkunft ist ein „Nachtlager in einem Kanalrohr“. Und in unserer Produktion ist Wang ein Kind!

Deshalb suchen wir für die Rolle des Wasserverkäufers Wang einen Jungen zwischen 9–12 Jahren, der sängerisches Talent oder mindestens Lust am Singen und Textlernen hat.

Außerdem suchen wir noch nach einem Mädchen im gleichen Alter (9–12 Jahren) und einem älteren Herren für die Statisterie.

Premiere ist am 24. Februar 2018 im Schauspielhaus, Probenbeginn ist der 2. Januar 2018. Es sind keine Theatervorkenntnisse erforderlich. Das Casting findet am 1.+2. September im Schauspielhaus statt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Andreas Lötzsch, Leiter der Statisterie: andreas.loetzsch@staatsschauspiel-dresden.de oder an die Dramaturgin Julia Weinreich: julia.weinreich@staatsschauspiel-dresden.de


Lesen Sie weiter


Infotreffen zu CRASHTEST. SPEKULATIONEN ÜBER DIE ZUKUNFT
von Edith Kaldor

Donnerstag, 21.09.2017
18.00 Uhr › Kleines Haus Mitte

Wir suchen Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 18 Jahren mit Phantasie und Neugier, die Lust haben, Fragen über die Vergangenheit und die Zukunft zu stellen. Außerdem suchen wir Expert*innen und Wissenschaftler*innen im Ruhestand, die offen sind, ihre wissenschaftlichen und persönlichen Erfahrungen zu teilen und ungewöhnliche Fragen Richtung Zukunft zu denken.

Geprobt wird zwischen September 2017 und April 2018. Es sind keine Theatervorkenntnisse erforderlich.
Anmeldungen: buergerbuehne@staatsschauspiel-dresden.de


Lesen Sie weiter

Bürgerbühne Markierung: Bürgerbühne