Uraufführung 09.12.2017 › Kleines Haus 2

Abgezockt

mit Dresdner Bürger*innen, die betrogen wurden und betrogen haben
Spielfassung von Christoph Frick, David Benjamin Brückel und Romy Weyrauch
Auf dem Bild: Katja Wendrich, Kai-Uwe Ulrich, Marina Holm, Uwe Delkus, Thomas Hoegg, Annemarie Gliniorz, Clara Netzschwitz
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Marina Holm, Clara Netzschwitz, Annemarie Gliniorz, Torsten Behr, Katja Wendrich, Uwe Delkus, Kai-Uwe Ulrich
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Katja Wendrich, Thomas Hoegg
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Kai-Uwe Ulrich, Clara Netzschwitz, Uwe Delkus, Katja Wendrich, Annemarie Gliniorz, Justin Woschni
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Justin Woschni, Annemarie Gliniorz, Katja Wendrich, Kai-Uwe Ulrich, Uwe Delkus
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Katja Wendrich, Justin Woschni
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Justin Woschni, Torsten Behr, Marina Holm, Kai-Uwe Ulrich, Annemarie Gliniorz, Katja Wendrich, Thomas Hoegg, Uwe Delkus
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Thomas Hoegg, Justin Woschni, Marina Holm, Katja Wendrich, Clara Netzschwitz, Annemarie Gliniorz, Uwe Delkus
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Clara Netzschwitz im Video und Katja Wendrich, Torsten Behr, Kai-Uwe Ulrich, Uwe Delkus, Annemarie Gliniorz, Thomas Hoegg
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Clara Netzschwitz im Video und Thomas Hoegg, Justin Woschni, Kai-Uwe Ulrich, Katja Wendrich, Marina Holm, Uwe Delkus, Annemarie Gliniorz, Torsten Behr
Foto: Sebastian Hoppe
Handlung
Süßigkeiten mopsen, Kaffeefahrten, unseriöse Partner- und Kreditvermittlungen oder der Abgas-Skandal: Wer kommt überhaupt ohne Betrügereien aus?  Und was steckt dahinter? Das kapitalistische System, böse Menschen, unsere Gier oder Leichtgläubigkeit? Wer kann es sich leisten, korrekt zu sein? Worin bestehen der Reiz, die Lust und die Gefahr des Betrugs? Wo verläuft die Grenze zwischen mogeln, betrügen, zaubern und verzaubern? Und wenn wir von Trickdieben, Kunstfälschern und Hütchenspielern ausgehen, gibt es gar eine Artistik oder Ästhetik des Betrugs?

Wir danken dem Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden für die freundliche Unterstützung.
Dauer der Aufführung: 1 Stunde und 35 Minuten.
Keine Pause.
Besetzung
Video
David Campesino
Mit
Torsten Behr, Uwe Delkus, Annemarie Gliniorz, Thomas Hoegg, Marina Holm, Clara Netzschwitz, Kai-Uwe Ulrich, Katja Wendrich, Justin Woschni
Nächste Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
14
Do
Dez
19.30 - 21.05 Uhr
Kleines Haus 2
mit Dresdner Bürger*innen, die betrogen wurden und betrogen haben
Spielfassung von Christoph Frick, David Benjamin Brückel und Romy Weyrauch
Preis: 16,00 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
20
Mi
Dez
19.30 - 21.05 Uhr
Kleines Haus 2
mit Dresdner Bürger*innen, die betrogen wurden und betrogen haben
Spielfassung von Christoph Frick, David Benjamin Brückel und Romy Weyrauch
Preis: 16,00 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
4
Do
Jan
19.30 - 21.05 Uhr
Kleines Haus 2
mit Dresdner Bürger*innen, die betrogen wurden und betrogen haben
Spielfassung von Christoph Frick, David Benjamin Brückel und Romy Weyrauch
Preis: 16,00 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
15
Mo
Jan
19.30 - 21.05 Uhr
Kleines Haus 2
mit Dresdner Bürger*innen, die betrogen wurden und betrogen haben
Spielfassung von Christoph Frick, David Benjamin Brückel und Romy Weyrauch
Preis: 16,00 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
29
Mo
Jan
19.30 - 21.05 Uhr
Kleines Haus 2
mit Dresdner Bürger*innen, die betrogen wurden und betrogen haben
Spielfassung von Christoph Frick, David Benjamin Brückel und Romy Weyrauch
Preis: 16,00 €