Nächste Vorstellungen
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
23
Di
Okt
18.00 Uhr
Kleines Haus Mitte
Geschichten von Träumen und Abwicklungen aus Freital
von Dirk Laucke
Eintritt frei
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
23
Di
Okt
20.00 Uhr
Kleines Haus 3
Eine Werkstattaufführung des Clubs der lehrenden Bürger*innen für Fortgeschrittene
Preis: 5 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
24
Mi
Okt
10.30 - 11.30 Uhr
Kleines Haus 3
ein Experiment mit der Klasse 8c
in Kooperation mit der Waldblick-Oberschule Freital
Preis: 11 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
24
Mi
Okt
19.30 - 20.45 Uhr
Kleines Haus 2
von Florian Fischer
eine Koproduktion mit dem Archa Theater Prag
19.00 Einführung
Preis: 17 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
24
Mi
Okt
20.00 - 21.05 Uhr
Kleines Haus 3
Ansichten von blinden und sehbehinderten Dresdner*innen
von Adrian Figueroa
19.15 Einführung für Menschen mit und ohne Sehbehinderung
Preis: 11 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Zu Gast
25
Do
Okt
18.30 Uhr
Kleines Haus 1
F. X. Šalda Theater
Tanztheater nach der gleichnamigen Tragödie von Federico García Lorca
Eröffnungsveranstaltung der 20. Tschechisch-Deutschen Kulturtage
Preis: 12 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
25
Do
Okt
19.30 - 22.30 Uhr
Schauspielhaus
von Federico García Lorca
aus dem Spanischen von Susanne Lange
19.00 Einführung
Preis: 11 € bis 28 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Unterwegs
26
Fr
Okt
19.00 - 20.15 Uhr
St. Trinitatis Grimma
von Lot Vekemans
aus dem Niederländischen von Eva M. Pieper und Christine Bais
Preis: 12 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Zu Gast
26
Fr
Okt
20.00 - 22.10 Uhr
Schauspielhaus
Gerhard Polt und die Well-Brüder aus'm Biermoos
Preis: 18 € bis 36 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
26
Fr
Okt
23.00 - 08.00 Uhr
Kleines Haus 1
Festival für Clubkultur
Im Rahmen von DAVE. Festival für Clubkultur
mit Gigi Masin, Monolake, Mokira, Escape Now!, Cass.
Preis: 15 € bis 25 €
Theater zu Gast in Dresden 2018/2019

Theater zu Gast in Dresden 2018/2019

Deutsches Theater Berlin

Warten auf Godot

Regie: Ivan Panteleev
Schauspiel Frankfurt

Das siebte Kreuz

Regie: Anselm Weber
Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Effi Briest – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie

Regie: Barbara Bürk, Clemens Sienknecht
Deutsches Nationaltheater Weimar

Macbeth

Regie: Christian Weise
Deutsches Theater Berlin

Warten auf Godot

von Samuel Beckett
Regie: Ivan Panteleev

Samstag, 02.03.2019, 19.30 Uhr
Sonntag, 03.03.2019, 19.00 Uhr
› Schauspielhaus

Caspar David Friedrichs Gemälde „Zwei Männer in Betrachtung des Mondes“, das im Albertinum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zu sehen ist, diente Samuel Beckett als originäres Inspirationsbild für WARTEN AUF GODOT, nachdem er sich 1937 für neun Tage im Dresdner Zwinger aufhielt. Ivan Panteleevs Inszenierung war 2015 zum Berliner Theatertreffen eingeladen; Samuel Finzi und Wolfram Koch erhielten für ihre Rollen in dieser Produktion den Gertrud-Eysoldt-Ring.

Eine Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen

LESEN SIE WEITER
Schauspiel Frankfurt

Das siebte Kreuz

von Anna Seghers
Für die Bühne adaptiert von Sabine Reich und Anselm Weber
Regie: Anselm Weber

Samstag, 13.04.2019, 19.30 Uhr
Sonntag, 14.04.2019, 19.00 Uhr
› Schauspielhaus

Anna Seghers weltberühmter Roman von 1942 zeigt eindrücklich, was es heißt, auf der Flucht zu sein: Flucht ist die existenzielle Erfahrung der Bedürftigkeit. Wir bedürfen derer, die uns schützen und leiten; ohne sie, ohne ihren Mut und ihre Entschlossenheit sind wir verloren. Sie betrifft alle als Opfer, Täter, Helfer oder Mitwisser.

LESEN SIE WEITER
Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Effi Briest – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie

nach Theodor Fontane
Regie: Barbara Bürk, Clemens Sienknecht

Samstag, 04.05.2019, 19.30 Uhr
Sonntag, 05.05.2019, 19.00 Uhr
› Schauspielhaus

Die Inszenierung des Deutschen Schauspielhauses Hamburg, der die Süddeutsche Zeitung bestätigte „… das wirklich Erstaunliche ist, dass Geschichte, Konflikte und Stimmungen dieses protestantischen Unliebesromans vollkommen sicher getroffen werden“, war 2016 zum Berliner Theatertreffen eingeladen und erhielt den Theaterpreis Hamburg in der Kategorie Herausragende Inszenierung/Dramaturgie.

LESEN SIE WEITER
Deutsches Nationaltheater Weimar

Macbeth

von William Shakespeare
Regie: Christian Weise

Sonntag, 16.06.2019, 19.00 Uhr
Montag, 17.06.2019, 19.30 Uhr
› Schauspielhaus

Wer etwas darüber erfahren will, wie Macht funktioniert, wie man sie erobert und was es kostet, sie zu erhalten, findet in Shakespeares MACBETH das nach wie vor aktuelle Lehrstück dazu. Angestachelt vom Ehrgeiz und einer dunklen Prophezeiung, herausgefordert von seiner Lady und gequält von neurotischen Verlustängsten um den einmal erworbenen Thron, ent­wickelt sich der Krieger Macbeth zum Serienmörder, der beseitigt, wer ihm im Wege steht. Mit Corinna Harfouch und Susanne Wolff als Macbeth/Lady Macbeth.

Eine Koproduktion mit dem Kunstfest Weimar

LESEN SIE WEITER

Gastspielanrecht

(Paket mit 4 Vorstellungen)

Preisgruppe 1+: 122,00 €
Preisgruppe 1: 110,00 €
Preisgruppe 2: 92,00 €
Preisgruppe 3: 78,00 €

Einzelpreise

Preisgruppe 1+: 36,00 €
Preisgruppe 1: 32,50 €
Preisgruppe 2: 27,00 €
Preisgruppe 3: 23,00 €
Kassen- und Servicezentrum im Schauspielhaus
Montag bis Freitag 10.00 – 18.30 Uhr
Samstag 12.00 – 18.30 Uhr

Vorverkaufskasse im Kleinen Haus
Montag bis Freitag 14.00 – 18.30 Uhr

Telefon
0351.49 13-567

Online
www.staatsschauspiel-dresden.de

Abendkasse
Eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

Ausstellung

zu den Hintergründen der OPERATION KAMEN von Václava Jandečková

20.–25.10.2018  › Foyer Kleines Haus
Eine Besichtigung ist vor und nach den Aufführungen sowie während der Öffnungszeiten der Vorverkaufskasse im Kleinen Haus möglich.

„‚Yerma‘ ist ein packendes Stück Theater, von einem famosen Ensemble gespielt.“

Dresdner Morgenpost, 30.04.2018

Donnerstag, 25.10.2018
19.30 Uhr  › Schauspielhaus

Bernarda Albas Haus

Tanztheater nach der gleichnamigen Tragödie von Federico García Lorca

ZU GAST
Donnerstag, 25.10.2018
18.30 Uhr  › Kleines Haus 1

Eröffnungsveranstaltung der 20. Tschechisch-Deutschen Kulturtage

Im Abgang nachtragend

Gerhard Polt und die Well-Brüder aus'm Biermoos

ZU GAST
Freitag, 26.10.2018
20.00 Uhr  › Schauspielhaus

Dave

FESTIVAL FÜR CLUBKULTUR

Freitag, 26.10.2018
23.00 Uhr  › Kleines Haus 1
Sonntag, 28.10.2018
18.00 Uhr  › Schauspielhaus

Montagscafé

Montag, 29.10.2018
15.00 bis ca. 22.00 Uhr  › Kleines Haus
ab 18.00 Uhr TANZEN Workshop mit Tänzer*innen der Dresden Frankfurt Dance Company

Der Eintritt ist frei.

Robert Menasse liest aus „Die Hauptstadt“

ZU GAST
Mittwoch, 31.10.2018
19.30 Uhr  › Schauspielhaus

Im Anschluss Signierstunde

„DAS GROSSE HEFT – ein kolossales Bühnenereignis.“

Der Spiegel, 11.08.2018

Samstag, 03.11.2018, 19.00 Uhr
Sonntag, 04.11.2018, 17.00 Uhr
› Schauspielhaus

Matinee

Sonntag, 04.11.2018
11.00 Uhr  › Schauspielhaus

Die künstlerischen Teams stellen SOPHIE IM SCHLOSS DES ZAUBERERS, 9 TAGE WACH, EIN SOMMERNACHTSTRAUM, DIE VERWANDLUNG und das FESTIVAL FAST FORWARD vor.

Der Eintritt ist frei.

„Prickelnde Zeitreise namens ‚Nationalstraße‘.“

SAX, Oktober 2017

ZUM LETZTEN MAL!
Mittwoch, 07.11.2018
19.30 Uhr  › Kleines Haus 1
Im Anschluss Publikumsgespräch mit dem Autor

LTI: Lingua Tertii Imperii

von Victor Klemperer

LESUNG
Freitag, 09.11.2018
19.30 Uhr  › Probebühne Schauspiel 1
im Schauspielhaus

mit Tillmann Eckardt, Birte Leest, Paul Wilms

Fast Forward

EUROPÄISCHES FESTIVAL FÜR JUNGE REGIE

15.–18.11.2018

In Zusammenarbeit mit: Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Hochschule für Bildende Künste Dresden, Semper Zwei

Die Leiden des jungen Werther

mit jungen und nicht mehr jungen Männern, die liebten und litten

ZUM LETZTEN MAL!
Mittwoch, 21.11.2018
20.00 Uhr  › Kleines Haus 3

Christoph Hein liest aus „Verwirrnis“

ZU GAST
Freitag, 30.11.2018
19.30 Uhr  › Schauspielhaus

Im Anschluss Signierstunde

Samt & Sonders

Cornelius Pollmer im Gespräch

Dienstag, 04.12.2018
mit Claudia Roth

19.30 Uhr  › Kleines Haus 1

Herr der Diebe

von Cornelia Funke
ab 8 Jahre

NUR NOCH WENIGE VORSTELLUNGEN!
Freitag, 14.12.2018, 10.30 Uhr
Samstag, 15.12.2018, 10.30+17.00 Uhr
Sonntag, 16.12.2018, 10.30+17.00 Uhr
› Schauspielhaus