Eingeladen zum 56. Theatertreffen in Berlin
Eingeladen zum 56. Theatertreffen in Berlin
Eingeladen zu radikal jung 2019 –
das Festival für junge Regie
Eingeladen zum 23. Divadelní Flora Festival in Olomouc (Tschechien)
Geschichten von Träumen und Abwicklungen aus Freital
Nächste Vorstellungen
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
26
Di
Mrz
20.00 - 21.20 Uhr
Gemäldegalerie Alte Meister
nach dem Roman von Thomas Bernhard
Preis: 22 €
Ausverkauft/Evtl. Restkarten an der Abendkasse
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
27
Mi
Mrz
19.30 - 22.40 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Heinrich Mann
in einer Spielfassung von Jan-Christoph Gockel und Julia Weinreich
Preis: 11 € bis 28 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
27
Mi
Mrz
19.30 - 20.50 Uhr
Kleines Haus 2
eine Entwicklungstragödie
nach der Erzählung von Franz Kafka
Preis: 17 €
Ausverkauft/Evtl. Restkarten an der Abendkasse
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
27
Mi
Mrz
20.00 - 21.05 Uhr
Kleines Haus 3
Ansichten von blinden und sehbehinderten Dresdner*innen
von Adrian Figueroa
19.15 Einführung für Menschen mit und ohne Sehbehinderung
Preis: 11 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
28
Do
Mrz
19.30 - 21.30 Uhr
Kleines Haus 1
nach dem Roman von Philipp Winkler
in einer Bühnenfassung von Florian Hertweck
19.00 Einführung
Preis: 18 € bis 21 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
29
Fr
Mrz
19.30 - 22.10 Uhr
Schauspielhaus
von Arthur Miller
Deutsch von Volker Schlöndorff und Florian Hopf
19.00 Einführung
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
29
Fr
Mrz
19.30 - 22.00 Uhr
Kleines Haus 1
Ein dramatisches Gedicht von Gotthold Ephraim Lessing
Mit englischen und arabischen Übertiteln
With English and Arabic surtitles
Preis: 20 € bis 23 €
Theater zu Gast in Dresden 2018/2019

Theater zu Gast in Dresden 2018/2019

Deutsches Theater Berlin

Warten auf Godot

Regie: Ivan Panteleev
Schauspiel Frankfurt

Das siebte Kreuz

Regie: Anselm Weber
Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Effi Briest – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie

Regie: Barbara Bürk, Clemens Sienknecht
Deutsches Nationaltheater Weimar

Macbeth

Regie: Christian Weise
Deutsches Theater Berlin

Warten auf Godot

von Samuel Beckett
Regie: Ivan Panteleev

Samstag, 02.03.2019, 19.30 Uhr
Sonntag, 03.03.2019, 19.00 Uhr
› Schauspielhaus

Caspar David Friedrichs Gemälde „Zwei Männer in Betrachtung des Mondes“, das im Albertinum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zu sehen ist, diente Samuel Beckett als originäres Inspirationsbild für WARTEN AUF GODOT, nachdem er sich 1937 für neun Tage im Dresdner Zwinger aufhielt. Ivan Panteleevs Inszenierung war 2015 zum Berliner Theatertreffen eingeladen; Samuel Finzi und Wolfram Koch erhielten für ihre Rollen in dieser Produktion den Gertrud-Eysoldt-Ring.

Eine Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen

LESEN SIE WEITER
Schauspiel Frankfurt

Das siebte Kreuz

von Anna Seghers
Für die Bühne adaptiert von Sabine Reich und Anselm Weber
Regie: Anselm Weber

Samstag, 13.04.2019, 19.30 Uhr
Sonntag, 14.04.2019, 19.00 Uhr
› Schauspielhaus

Anna Seghers weltberühmter Roman von 1942 zeigt eindrücklich, was es heißt, auf der Flucht zu sein: Flucht ist die existenzielle Erfahrung der Bedürftigkeit. Wir bedürfen derer, die uns schützen und leiten; ohne sie, ohne ihren Mut und ihre Entschlossenheit sind wir verloren. Sie betrifft alle als Opfer, Täter, Helfer oder Mitwisser.

LESEN SIE WEITER
Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Effi Briest – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie

nach Theodor Fontane
Regie: Barbara Bürk, Clemens Sienknecht

Samstag, 04.05.2019, 19.30 Uhr
Sonntag, 05.05.2019, 19.00 Uhr
› Schauspielhaus

Die Inszenierung des Deutschen Schauspielhauses Hamburg, der die Süddeutsche Zeitung bestätigte „… das wirklich Erstaunliche ist, dass Geschichte, Konflikte und Stimmungen dieses protestantischen Unliebesromans vollkommen sicher getroffen werden“, war 2016 zum Berliner Theatertreffen eingeladen und erhielt den Theaterpreis Hamburg in der Kategorie Herausragende Inszenierung/Dramaturgie.

LESEN SIE WEITER
Deutsches Nationaltheater Weimar

Macbeth

von William Shakespeare
Regie: Christian Weise

Sonntag, 16.06.2019, 19.00 Uhr
Montag, 17.06.2019, 19.30 Uhr
› Schauspielhaus

Wer etwas darüber erfahren will, wie Macht funktioniert, wie man sie erobert und was es kostet, sie zu erhalten, findet in Shakespeares MACBETH das nach wie vor aktuelle Lehrstück dazu. Angestachelt vom Ehrgeiz und einer dunklen Prophezeiung, herausgefordert von seiner Lady und gequält von neurotischen Verlustängsten um den einmal erworbenen Thron, ent­wickelt sich der Krieger Macbeth zum Serienmörder, der beseitigt, wer ihm im Wege steht. Mit Corinna Harfouch und Susanne Wolff als Macbeth/Lady Macbeth.

Eine Koproduktion mit dem Kunstfest Weimar

LESEN SIE WEITER

Einzelpreise

Preisgruppe 1+: 36,00 €
Preisgruppe 1: 32,50 €
Preisgruppe 2: 27,00 €
Preisgruppe 3: 23,00 €
Kassen- und Servicezentrum im Schauspielhaus
Montag bis Freitag 10.00 – 18.30 Uhr
Samstag 12.00 – 18.30 Uhr

Vorverkaufskasse im Kleinen Haus
Montag bis Freitag 14.00 – 18.30 Uhr

Telefon
0351.49 13-567

Online
www.staatsschauspiel-dresden.de

Abendkasse
Eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

Theatertreffen 2019

Die Inszenierungen DAS GROSSE HEFT nach dem Roman von Ágota Kristóf und ERNIEDRIGTE UND BELEIDIGTE nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski sind zum Berliner Theatertreffen 2019 eingeladen!

radikal jung 2019

Florian Fischers Inszenierung OPERATION KAMEN ist zu „radikal jung 2019 – das Festival für junge Regie“ am Münchner Volkstheater eingeladen!

23. Divadelní Flora Festival 2019

Sebastian Klinks Inszenierung 9 TAGE WACH ist als Eröffnungproduktion beim 23. Divadelní Flora Festival in Olomouc (Tschechische Republik) eingeladen.

„Hool – zwei Stunden Intensivtheater.“

MDR Sachsenspiegel

Donnerstag, 28.03.2019
19.30 Uhr  › Kleines Haus 1
19.00 Einführung

„ODYSSEE – Ein kluger Text trifft auf eine ebenso kundige Regie und starke Besetzung.“

Die deutsche Bühne

Sonntag, 31.03.2019
19.00 Uhr  › Schauspielhaus

Montagscafé

Montag, 01.04.2019
15.00 bis ca. 22.00 Uhr  › Kleines Haus
ab 18.00 Uhr NEW DRESDEN GEHT WÄHLEN Workshop mit 123Comics
Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2019

Mein Leben, leicht überarbeitet

Ein gemeinsamer Abend von und mit Christoph Hein und Wenzel

ZU GAST
Samstag, 06.04.2019
19.30 Uhr  › Schauspielhaus

„Erniedrigte und Beleidigte – drei Stunden Bilderrausch.“

Sächsische Zeitung

Dienstag, 09.04.2019
19.30 Uhr  › Schauspielhaus
Wird von 3sat aufgezeichnet!

Das neue Spielzeitbuch der Saison 2019/2020

liegt ab dem 17.04.2019, 13.00 Uhr, in allen Spielstätten für Sie bereit.

„DAS GROSSE HEFT – ein kolossales Bühnenereignis.“

Der Spiegel

Mittwoch, 17.04.2019
19.00 Uhr  › Schauspielhaus
Blauer Tag: Alle Plätze 10,00 €

Wir lassen was springen

Sonderaktion zu Ostern!
1 x zahlen, 2 x oder
zu zweit ins Theater
Für Individualisten:
50 % auf die Einzelkarte.
Online buchbar mit dem
Code „Ostern2019“.

Searching for William

Woods of Birnam & William Shakespeare in concert

Samstag, 20.04.2019
Donnerstag, 27.06.2019
jeweils 19.30 Uhr   › Schauspielhaus

Im Anschluss Autogrammstunde

„Yerma – ästhetisch auf höchstem Niveau.“

Sächsische Zeitung

ZUM LETZTEN MAL!
Ostersonntag, 21.04.2019
19.00 Uhr  › Schauspielhaus

Infotreffen

zum 1. Bürgerbühnen-Stück der Spielzeit 2019/2020

Dienstag, 30.04.2019
18.00 Uhr  › Kleines Haus Mitte

Eintritt frei

Ferdinand von Schirach „Kaffee und Zigaretten“

Lesung und Vortrag

ZU GAST
Freitag, 10.05.2019
19.30 Uhr  › Schauspielhaus

Poetryslam „Dead vs Alive“ #5

Die ultimative Dichterschlacht

ZU GAST
Mittwoch, 15.05.2019
19.30 Uhr  › Schauspielhaus

Our Stage – 4. Europäisches Bürgerbühnenfestival

18.–25.05.2019
Elf herausragende Inszenierungen aus zehn Ländern und ein spannendes Rahmenprogramm.

Der Vorverkauf hat begonnen!

Theaterzeitung #2

Die zweite Ausgabe unserer Theaterzeitung liegt im Schauspielhaus und Kleinen Haus zum Mitnehmen bereit. Freuen Sie sich u. a. über Beiträge zu den kommenden Uraufführungen und Premieren.

Dresdner Erklärung der Vielen

und bundesweite GLÄNZENDE DEMONSTRATION der Kunst- und Kulturschaffenden