bis 31.
Mrz
2021
Alle im Spielplan mit online gekennzeichneten Veranstaltungen finden statt!
Liebe Theaterfreund*innen,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir hoffen, Sie sind gesund ins neue Jahr gekommen. Wir können Ihnen heute leider noch nicht sagen, wann wir wieder für Sie auf unseren Bühnen spielen können. Aber wir arbeiten mit großer Zuversicht daran, dass wir Ihnen ab diesem Zeitpunkt ein Repertoire bieten können, das Ihnen trotz pandemiebedingten Einschränkungen eine möglichst große Bandbreite von dem zeigt, was zeitgenössisches Theater sein kann.
Das ist uns bereits einmal nach dem Sommer gelungen. Und, gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Schließung sind es die Erinnerungen an diese ‚Spielzeit‘, die uns ermutigen, sehr positiv nach vorne zu schauen. Denn wir haben gespürt, welche Kraft und Bedeutung das Theater für Sie, unser Publikum, hat.

Bis dahin erinnert uns die verstärkte Reduktion der unmittelbaren sozialen Kontakte daran, dass wir nicht nur die derzeitige Krise, sondern insgesamt die Zukunft nur gemeinsam bewältigen und gestalten können. Tun wir also weiter etwas füreinander. „Solidarität ist keine Nächstenliebe, aber erst recht keine Konditionierung zum Vorteil einer Seite“, hat der Philosoph Jürgen Habermas einmal gesagt, „wer sich solidarisch verhält, ist bereit, sowohl im langfristigen Eigeninteresse wie im Vertrauen darauf, dass sich der andere in ähnlichen Situationen ebenso verhalten wird, kurzfristig Nachteile in Kauf zu nehmen.“ Vor diesem Hintergrund sind die Einschränkungen, denen wir angesichts der Pandemie und des verschärften Lockdowns ausgesetzt sind, anzunehmen.
Lassen Sie uns also weiter an die Chance glauben, dass wir durch die Krise eine neue Solidarität entdecken können. Hier ein praktisches Beispiel, bei dem Sie selbst aktiv werden können: Denn Kunst ist ja nicht die Sahne auf dem Kuchen, sondern die Hefe im Teig. Seit Dezember sammelt die bundesweite Initiative „Kultur ins Grundgesetz“ Unterschriften für eine gleichnamige Petition. Ziel ist es, eine intensive Diskussion über die Funktion und den Wert von Kultur, über ihre Verfügbarkeit und ihren Schutz, über ein Recht auf kulturelle Teilhabe und kulturelle Bildung in Bewegung zu bringen. Die Initiator*innen freuen sich über Unterstützung.
Ich möchte mich noch einmal herzlich für Ihre Unterstützung und Ihren Zuspruch in dieser schwierigen Zeit bedanken. Ich kann Ihnen für die Mitarbeiter*innen des Staatsschauspiels nur versichern: Das macht uns Mut.
Auf bald, wir freuen uns auf Sie. Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen
Joachim Klement
Intendant
Nächste Veranstaltungen
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Online
18
Mo
Jan
18.00 - 20.00 Uhr
Jitsi-Meetings
mit Live-Schaltung nach Ouagadougou (Burkina Faso) – Ezé Wendtoin stellt sein Schulprojekt „Centre W'Arc en ciel“ vor und erzählt, was das Ganze mit Dresden zu tun hat

auf meet.jit.si/montagscafe
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Online
25
Mo
Jan
18.00 - 20.00 Uhr
Jitsi-Meetings
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden

Staatsschauspiel Dresden@Home

Online-Angebote des Staatsschauspiels Dresden

Montagscafé@home

18.01., 25.01., 01.02., 08.02., 15.02. + 22.02.2021
jeweils 18.00 – 20.00 Uhr
meet.jit.si/montagscafe

BÜRGER:BÜHNE@HOME

Online-Angebote der Bürger:Bühne am Staatsschauspiel Dresden

How to Disappear Completely

Unseren beliebten Audiowalk können wir pandemiebedingt momentan nicht anbieten. Sobald er wieder buchbar ist, informieren wir Sie hier auf der Startseite.

Das Schloss

von Franz Kafka

THEATER-PODCAST in 23 Folgen
gelesen vom Ensemble des Staatsschauspiels Dresden

› SoundCloud

Geschichten aus der Murkelei

von Hans Fallada

THEATER-PODCAST in 11 Folgen
gelesen vom Ensemble des Staatsschauspiels Dresden

› SoundCloud

neufneuf Bühnen Bistro

Das neufneuf-Team des Bühnen Bistro im Kleinen Haus ist während des Lockdowns montags bis freitags 11.00 bis 15.00 Uhr für Sie da. Neben dem täglich wechselnden Tagesangebot für 7,50 € gibt es weiterhin alle Speisen à la Carte. Die aktuelle Speisekarte finden Sie auf der Website bistro.neufneuf.de.

Newsletter

ALLGEMEINER NEWSLETTER
erscheint in der Regel wöchentlich

NEWSLETTER MONTAGSCAFÉ
erscheint in der Regel vierzehntägig

NEWSLETTER BÜRGERBÜHNE
erscheint in der Regel monatlich