Dorle Trachternach

Autorin und Dramaturgin
studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Seit ihrem Diplom arbeitet als sie Autorin und Dramaturgin mit Expert*innen an der Schnittstelle von Recherche und Überschreibung. Sie arbeitete u. a. für das Deutsche Theater Berlin, das Staatsschauspiel Dresden, das Staatstheater Hannover und Mousonturm Frankfurt. Von 2011 bis 2016 war sie Dramaturgin und Theaterpädagogin am Jungen Schauspielhaus Düsseldorf und verantwortete dort Community-Projekte wie die Reihe Treibhaus, in der sie Kinder der Nachbarschaft mit Künstler*innen verschiedener Disziplinen zusammenbrachte. Für das Langzeitprojekt GARTEN EDEN wurde sie mit der Gruppe projekt.il 2016 mit dem Integrationspreis der Stadt Düsseldorf ausgezeichnet. Seit 2016 ist sie immer wieder als Dramaturgin und Projektentwicklerin an der Bürgerbühne des Düsseldorfer Schauspielhauses tätig, u. a. bei EIN SOMMERNACHTSTRAUM in der Regie von Joanna Praml (eingeladen zum Theatertreffen NRW und 2017 nominiert für den Faust-Theaterpreis) und PEER GYNT in der Regie von Felix Krakau, das 2018 den Preis des Körber Studio Junge Regie gewann.
Aktuelle Produktionen