Uraufführung in Vorbereitung › Kleines Haus 2

Appetit

eine Recherche über Lebensmittel
von Costa Compagnie
Handlung
Wollen die Vegetarier*innen das Schnitzel verbieten? Tötet Zucker jedes Jahr mehr Menschen als alle Kriege zusammen? Darf ich keine Avocados mehr essen, wenn ich noch ruhigen Gewissens schlafen will? Essen ist eine komplizierte Angelegenheit geworden. Jeder Einkauf wird zur ideologischen Grundsatzfrage, zu der alle ihren Senf dazugeben. Was soll es vor allem sein: billig, gesund, exquisit oder regional? In irgendeinen sauren Apfel scheinen wir immer beißen zu müssen.
Die Lebensmittelproduktion ist zu einer globalen Industrie geworden. Den idyllischen Bauernhof mit glücklichen Kühen gibt es nur noch in Tourismusprospekten. Nestlé und Konsorten bestimmen nicht nur, was bei uns auf den Tisch kommt, sondern verantworten auch gesellschaftliche Konflikte auf dem gesamten Planeten. Auf der anderen Seite steigen immer mehr Landwirte auf ökologische Bewirtschaftung um, bauen wieder ursprüngliche Sorten an und fragen sich, wie sie dem Teufelskreis entfliehen können, immer größere Felder bestellen und immer mehr Liter Milch pro Kuh produzieren zu müssen.
Zusammen mit Bürger*innen erforscht Costa Compagnie die ökologische, politische und soziale Dimension unserer Ernährungsversorgung. Daraus entsteht ein immersiver, multimedialer Theaterabend, bei dem das Publikum in einem 360°-Rundhorizont sitzt und so mitten ins Geschehen der Lebensmittelproduktion versetzt wird.
Besetzung
Ausstattung
Sound und Komposition
Videoedition
Video Art, Programming und Mapping
Dramaturgie