Premiere 10.12.2022 › Kleines Haus 1

Die Familie Schroffenstein

von Heinrich von Kleist
BBB
IMAGE:
Handlung
„Ein Spaß zum / Todtlachen!“


Die uralte Fehde, die auf Grund eines Erbvertrages zwischen den rivalisierenden Häusern der Familie Schroffenstein, den Rossitzern und den Warwands, existiert, bricht erneut auf, als die Rossitzer den jüngsten Sohn ihres Oberhauptes zu Grabe tragen müssen. Ein Verdächtiger und ein Motiv für Peters Tod sind schnell gefunden: Schuld sei Sylvester, das Oberhaupt der Warwands. Er lauere schon lange auf das Ende des Rossitzer Zweiges, um endlich dessen Besitz zu erben. Reihum schwören die Rossitzer Rache und setzen damit Ereignisse in Gang, in deren Folge das gegenseitige Misstrauen der verfeindeten Familien in die Katastrophe führt.
Gerüchte statt Fakten, Missverständnisse als Regel. Die Fehlbarkeit der menschlichen Wahrnehmung und die Unfähigkeit des menschlichen Intellekts, Wahrheit zu erkennen wird zum stets wiederkehrenden Thema in Kleist Werk.
In DIE FAMILIE SCHROFFENSTEIN spiegelt sich auf subtile Weise jene Krise, die nach dem Abbruch des hoffnungsvoll begonnenen Studiums in Frankfurt an der Oder und einem kurzen Wirken im preußischen Staatsdienst das Lebens des Dreiundzwanzigjährigen um die Jahrhundertwende bestimmte. Auf Reisen nach Paris, dessen großstädtische Freizügigkeit den aufklärerisch Geschulten überforderte, und in die Schweiz, in der er als Bauer leben wollte, suchte Kleist dieser Krise Herr zu werden und begann darüber zu schreiben.
Besetzung
Regie
Bühne und Video
Kostüme
Musik
N. N.
Licht
Dramaturgie
Rupert, Graf von Schroffenstein, aus dem Hause Rossitz
Eustache, seine Gemahlin
Ottokar, Sohn der Eustache
Johann, Ruperts natürlicher Sohn
N. N.
Sylvester, Graf von Schroffenstein, aus dem Hause Warwand
Gertrude, Sylvesters Frau, Stiefschwester der Eustache
Agnes, Tochter der Gertrude
Jeronimus von Schroffenstein, aus dem Hause Wyk
Altdöbern, Santing
Barnabe u. a.
N. N.
Vasallen, Diener u. a.
Ensemble
Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Premiere
10
Sa
Dez
19.30 Uhr
Kleines Haus 1
von Heinrich von Kleist
Preis: 23 € bis 26 €
Frühbucher