Premiere 16.03.2023 › Kleines Haus 1

Vor Sonnenaufgang

von Ewald Palmetshofer nach Gerhart Hauptmann
BBB
IMAGE:
Handlung
Die Geschäfte im hochspezialisierten mittelständischen Unternehmen von Familie Hoffmann-Krause laufen allen Krisen zum Trotz hervorragend. Tochter Martha wird bald einen Erben zur Welt bringen, Schwiegersohn Thomas hat ein unternehmerisches Machergemüt, Helene ist gekommen, um ihre Schwester bei der Geburt zu unterstützen. Ganz unerwartet steht da Thomas‘ Studienfreund Alfred Loth vor der Tür. Als Redakteur einer linken Wochenzeitung will er herausfinden, wie sie sich in den letzten zehn Jahren auseinandergelebt haben und was das mit ihren politischen Ansichten gemacht hat. Unter seinen Nachfragen beginnt die Hochglanzfassade der Vorzeigefamilie zu bröckeln – „die Zeit der Wunder ist vorbei“.
Der österreichische Dramatiker Ewald Palmetshofer erforscht wie Gerhart Hauptmann in seinem Stück VOR SONNENAUFGANG den Einfluss der individuellen Herkunft auf den weiteren Lebensweg. Zwischen scheinbar souveränen Entscheidungen einerseits und geerbten Wesenszügen andererseits, suchen seine Figuren nach ihrem Platz in der Gesellschaft. Sie kämpfen und träumen, straucheln und richten sich wieder auf, und wundern sich schließlich, wie sie ihr Glück an ganz unterschiedlichen Enden des politischen, ideellen und moralischen Spektrums suchen konnten. Als zuletzt das Unglück vor der Tür steht, verheißt der Sonnenaufgang für niemanden einen Neuanfang. Die Inszenierung ist nach GEÄCHTET, GEISTERRITTER, AB JETZT und LIEBE OHNE LEIDEN die fünfte Regiearbeit von Nicolai Sykosch am Staatschauspiel Dresden.
Besetzung
Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Premiere
16
Do
Mrz
19.30 Uhr
Kleines Haus 1
von Ewald Palmetshofer nach Gerhart Hauptmann
Preis: 23 € bis 26 €
Frühbucher