Premiere 29.05.2010 › Schauspielhaus

Anatevka

Musical von Joseph Stein (Buch), Jerry Bock (Musik) und Sheldon Harnick (Liedtexte)
Nach der Erzählung „Tevje, der Milchmann von Sholem Aleichem“
Eine Koproduktion mit den Dresdner Musikfestspielen
Eine Produktion der Bürgerbühne mit 27 Dresdner Bürgerinnen und Bürgern zwischen elf und fünfundachtzig Jahren
Auf dem Bild: Gerd, Franz Horenburg, Florian Mayer, Martin Weigert, Rosemarie Budde, Lotta Hackbeil, Ulrike Schüler, Claudius Pardula, Elisabeth Altstadt, Charlotte Kaiser, Milena Michalek, Anna-Sophia Renz, Carolina Kanig, Stella Nyarko, Franziska Hauer
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Ensemble
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Jörg Müller, Florian Mayer, Lilian Ackermann
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Franz Horenburg, Gerd Laubenthal, Charlotte Kaiser
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Franz Horenburg, Gerd Laubenthal, Charlotte Kaiser
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Milena Michalek, Lotta Hackbeil, Ulrike Schüler, Franziska Hauer, Gerd Laubenthal, Martin Weigert, Paul Spittler, Carolina Kanig, Charlotte Kaiser
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Gerd Laubenthal, Florian Mayer
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Paul Spittler, Claudius Pardula, Jörg Müller, Martin Weigert, Ulrike Schüler, Florian Mayer, Matthias Wiegand, Ferdinand Nowitzky
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Kristina Eichhorn, Franziska Hauer, Gerd Laubenthal, Ensemble
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Nancy Pönitz, Ensemble
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Franziska Hauer, Carolina Kanig, Gerd Laubenthal, Charlotte Kaiser, Milena Michalek, Lotta Hackbeil, Ulrike Schüler, Paul Spittler, Jörg Müller, Verena Müller, Martin Weigert, Ensemble
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Stella Nyarko, Ulrike Schüler, Milena Michalek, Lotta Hackbeil, Franziska Hauer, Gerd Laubenthal, Thomas Mende, Paul Spittler, Martin Weigert
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Nancy Pönitz, Charlotte Kaiser, Elisabeth Altstadt, Florian Mayer, Milena Michalek, Ulrike Schüler
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Martin Teuber, Ferdinand Nowitzky, Martin Weigert
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Ensemble
Foto: Matthias Horn
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Florian Mayer
Foto: Matthias Horn
Handlung
„Anatevka“ ist eine Produktion der Bürgerbühne mit 27 Dresdner Bürgerinnen und Bürgern zwischen elf und fünfundachtzig Jahren, die erstmals auf der großen Bühne spielen, singen und tanzen. Für die Musik zuständig sind die Dresd­ner Kapellsolisten unter der Leitung von Helmut Branny. Das 1994 gegründete Kammerorchester besteht aus Musikern der berühmten Sächsischen Staatskapelle Dresden und der Dresdner Philharmonie. Regie führt die Österreicherin Heidelinde Leutgöb, die seit 2007 das Junge Schauspiel Hannover leitet.
Was bestimmt uns? Die Religion und Gesetze oder das, was wir innerlich fühlen? Tevje, der Milchmann, träumt in seinem bekannten Song: „Wenn ich einmal reich wär ...“ von Wohlstand und Ansehen. Tief verwurzelt in den jüdischen ­Traditionen, lebt er Anfang des Jahrhunderts in dem kleinen Dorf Anatevka in der russischen Ukraine mit seiner Frau und seinen heiratsfähigen Töchtern. Als seine drei ältesten Töchter die von einer Heiratsvermittlerin ausgesuchten Ehemänner ablehnen und sich selbstständig und eigensinnig ihre Männer wählen, gerät sein Lebensbild ins Wanken.
Das Broadway-Erfolgsmusical ANATEVKA (Originaltitel FIDDLER ON THE ROOF) von 1964 ist trotz seiner mitreißenden Songs kein typisches Musical, es gibt keinen Glamour und keine Showeinlagen, stattdessen kommt außer den mit Witz und Lebenslust im Existenzkampf gezeichneten Charakteren auch ihre unsichere politische Situation im russischen Zarenreich vor. Am Ende werden die angedrohten Pogrome Realität, die Juden müssen ihr Schtetl verlassen und stehen vor einer ungewissen Zukunft. Diese existentielle Erfahrung des Ausgegrenztseins ist bis heute immer wieder von erschreckender Aktualität.

Mit freundlicher Unterstützung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, Wolfgang Donsbach und seinen Freunden sowie Sennheiser electronic GmbH & Co KG.
Besetzung
Musikalische Leitung
Helmut Branny
Regie
Heidelinde Leutgöb
Choreografie
Hannes Muik
Bühne
Renate Schuler
Kostüme
Sabine Hilscher
Dramaturgie
Bettina Schültke
Musikalische Einstudierung Solisten
Musikalische Einstudierung Chor
Anne Horenburg
Musikalische Einrichtung
Manfred Grafe
Licht
Gunter Hegewald
Tevje, ein Händler
Gerd Laubenthal
Golde, Frau von Tevje
Franziska Hauer
Zeitel, Tevjes erste Tochter
Ulrike Schüler
Hodel, Tevjes zweite Tochter
Lotta Hackbeil
Chava, Tevjes dritte Tochter
Milena Michalek
Sprintze, Tevjes vierte Tochter
Carolina Kanig
Bielke, Tevjes fünfte Tochter
Charlotte Kaiser
Jente, eine Heiratsvermittlerin
Hella Leske
Mottel Kamzoil, ein Schneider
Paul Spittler
Schandel, Mutter des Schneiders
Verena Müller
Perchik, ein Student
Martin Weigert
Lazar Wolf, ein Fleischer
Thomas Mende
Mordcha Motschach, ein Wirt
Jörg Müller
Rabbi
Jörn Gruël
Mendel, Sohn des Rabbis
Claudius Pardula
Malke, eine Bettlerin
Rosemarie Budde
Judith, eine Hausbewohnerin
Elisabeth Altstadt
Oma Zeitel und Ruth, eine Hausbewohnerin
Kristina Eichhorn
Benjamin, Ruths Sohn
Franz Horenburg
Rahel, eine Hausbewohnerin
Anna-Sophia Renz
Shoshana, eine Hausbewohnerin
Stella Nyarko
Oma, eine Hausbewohnerin
Lilian Ackermann
Fruma-Sara und Sara, eine Hausbewohnerin
Nancy Pönitz
Wachtmeister
Benjamin Pelikan
Fedja
Matthias Wiegand
Sascha
Werner Werz
Mischka
Ferdinand Nowitzky
Pjotr
Martin Teuber
Der Fiedler auf dem Dach
Florian Mayer / Götz Bergmann

Dresdner Kapellsolisten

Violine
Susanne Branny / Jörg Kettmann / Matthias Meißner / Mechthild von Ryssel
Viola
Heiko Mürbe / Cornelia Schumann / Zuzsanna Schmidt-Antal / Caroline Kersten
Violoncello
Andreas Priebst / Juliane Eilbert / Titus Maack
Kontrabass
Christian Rolle / Christoph Bechstein
Flöte
Bernhard Kury / Letizia Turini / Darja Baumgärtel
Oboe
Petra Andrejewski / Susanne Schumacher / Albrecht Krauß
Klarinette
Georg Wettin / Vladyslav Vaslyev
Piano
Piano alternierend
Schlagzeug
Simon Lauer / Stefan Kächer
Pressestimmen
„Auf der Bühne agieren 27 Theaterlaien: Sie singen, spielen und tanzen beeindruckend. Minutenlanger Beifall und Jubelrufe.“
Rainer Kasselt, Sächsische Zeitung
schließen
„Auf der Bühne agieren 27 Theaterlaien: Sie singen, spielen und tanzen beeindruckend. Im Graben musizieren unter der einfühlsamen und präzisen Leitung von Helmut Branny die Dresdner Kapellsolisten. Die Profis und die Laien ergänzen sich, die Professionalität der einen mischt sich mit der ansteckenden Leidenschaft der anderen. Als ‚Fiedler auf dem Dach‘ ist Florian Mayer zu erleben. Der vielseitige, auch darstellerisch begabte Musiker kommentiert auf seiner Geige das Geschehen: zärtlich und wild melancholisch und ironisch, voller Lebenslust und Zukunftssorge. Die Premierenbesucher feierten die Aufführung mit minutenlangem Beifall und Jubelrufen.“
Rainer Kasselt, Sächsische Zeitung
„Ein bemerkenswertes Ergebnis - das Publikum wird es lieben!“
Gabriele Gorgas, Dresdner Neueste Nachrichten
„Die Darsteller wirken echt in ihrer Unbekümmertheit. ‚Anatevka‘ erscheint wie ein Dorf, dessen Bewohner tatsächlich auf märchenhafte Weise alle singen können und ihre Geschichten gern mit Tanz und Musik erzählen - unwirklich, aber in der Darstellung wahrhaftig.“
Dresdner Morgenpost