17.05., 30.05.+10.06.2017 › Kleines Haus 3

Aufzug im Brandfall nicht benutzen!

Werkstattaufführung des Clubs der hysterischen Bürger
Handlung
Was heißt es hysterisch zu sein in einer hysterischen Welt? Wie wirkt sich die funktionale Gesellschaft auf unsere geistige Gesundheit aus? Und wer kann sich davon freisprechen, unter Druck, in Risikosituationen, vor überglühender Freude oder kurz vor der Ohnmacht stehend hysterisch zu werden?
In Form einer Stückentwicklung befasst sich der Club der hysterischen Bürger mit Ausdrucks- und Gedankenformen der Hysterie. Die majestätische Freiheit, verrückt zu sein, gehört dabei zur Normalität des Subjekts dazu, das Grenzen als Schwellen begreift, die es zu überwinden gilt. Diese Verrücktheit ist manchmal der einzige Ausweg. Und Auswege bringen einen manchmal zu einem Neuanfang. Es geht ums Überwinden, ums Scheitern, ums Untergraben des Totalitären und immer um uns selbst, den Menschen und sein Leben.
Besetzung
Leitung
Marius Ahrendt, Christian Freund
Ausstattung
Assistenz
Leonie Wild
Mit
Ute Maria Buchmüller, Isabel Endt, Andrea Franke, Marina Holm, Katrin Kaden, Madlen Lehmann, Regina-Jutta Ponizil, Walter Seltmann, Anna Swaboda, André Voigt, René Voigt, Bettina Zühlke