10.06. + 24.06.2018 › Kleines Haus 3

Julius Caesar Overkill

Eine Werkstattaufführung des Clubs der lehrenden Bürger*innen für Fortgeschrittene
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Handlung
Ausgehend von der Stückfassung JULIUS CAESAR von William Shakespeare haben 17 lehrende Bürger*innen untersucht, wie eine dramatische Vorlage für die Theaterarbeit mit Schüler*innen eingestrichen, aufgebrochen und aktuell aufgeladen werden kann. Dabei erkundeten die Teilnehmer*innen spielpraktisch, welche Motive und Themen, Film- und Musikzitate Impulse und Spielanlässe bieten und erprobten, welche künstlerischen Mittel die Umsetzung der Lesart unterstützen?
Fragen wie „Wer war Julius Caesar?“, „Unter welchen Umständen starb er?“, „Wie hält man eine Leichenrede auf einen „Diktator auf Lebenszeit“?“, „Was ist das Faszinosum der Macht?“, „Wann und wie wird die Bevölkerung zur willenlosen Marionette oder zum wütenden Mob?“ und „Wie viel Shakespeare braucht es, um Caesars Geschichte heute zu erzählen?“ haben den Probenprozess geprägt.

Drei Schultheatergruppen, die von Mitgliedern dieses Clubs geleitet werden, sind zum diesjährigen Sächsischen Schülertheatertreffen – ein Festival für beispielhaftes Schultheater –  nach Chemnitz eingeladen. Eine dieser Gruppen vertritt Sachsen beim 34. Bundeswettbewerb „Schultheater der Länder“ (SDL *18) in Kiel, das in diesem Jahr unter dem Motto „Flagge zeigen – Theater und Politik / Das Politische im Theater“ steht.
Besetzung
Leitung
Ben Graul, Bettina Seiler
Ausstattung
Ben Graul, Victoria Hermsdorf, Hannah Rolland
Assistenz
Victoria Hermsdorf
MIt
Kerstin Chill, Annette Eckardt, Anke Ewers, Kathrin Furmanek, Steffi Jantschew, Franziska Just, Sabine Kaltenbach-Schesky, Nicola Krappweis, Steffi Menzer, Alexandra Ottiger, Andreas Pucka, Robert Rothmann, Silke Schönig, Ria Schuster, Kirsten Spott, Nicole Thümmler, Simona Weber
Partner
In Kooperation mit dem Landesamt für Schule und Bildung, Standort Dresden