Premiere 08.02.2014 › Schauspielhaus

Was ihr wollt

Komödie von William Shakespeare
Deutsch von Frank-Patrick Steckel
Auf dem Bild: Duran Özer, Thomas Eisen, Benjamin Pauquet, Anna-Katharina Muck, Matthias Luckey, Holger Hübner
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Thomas Eisen, Yohanna Schwertfeger
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Matthias Luckey, Anna-Katharina Muck, Mathias Bleier, Holger Hübner, Christian Clauß, Nele Rosetz
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Mathias Bleier, Matthias Luckey, Yohanna Schwertfeger, Duran Özer
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Matthias Luckey, Yohanna Schwertfeger, Duran Özer, Christian Erdmann
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Christian Clauß, Thomas Eisen
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Matthias Luckey, Mathias Bleier, Christian Erdmann, Nele Rosetz, Yohanna Schwertfeger, Duran Özer
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Matthias Luckey, Mathias Bleier, Christian Erdmann, Nele Rosetz, Duran Özer, Yohanna Schwertfeger
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Christian Erdmann, Yohanna Schwertfeger
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Philipp Lux
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Philipp Lux
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Benjamin Pauquet, Holger Hübner
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Mathias Bleier, Sonja Beißwenger, Yohanna Schwertfeger, Matthias Luckey
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Yohanna Schwertfeger, Sonja Beißwenger
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Duran Özer, Sonja Beißwenger, Philipp Lux, Yohanna Schwertfeger, Mathias Bleier, Nele Rosetz, Matthias Luckey
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Benjamin Pauquet, Holger Hübner
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Holger Hübner, Nele Rosetz, Benjamin Pauquet
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Benjamin Pauquet, Holger Hübner, Philipp Lux, Ensemble
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Christian Erdmann, Nele Rosetz
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Christian Erdmann, Matthias Luckey, Mathias Bleier, Nele Rosetz, Duran Özer, Yohanna Schwertfeger
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Yohanna Schwertfeger, Sonja Beißwenger
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Matthias Luckey, Sonja Beißwenger, Philipp Lux
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Philipp Lux, Sonja Beißwenger
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Sonja Beißwenger, Philipp Lux
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Sonja Beißwenger, Philipp Lux
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Philipp Lux, Sonja Beißwenger
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Philipp Lux, Holger Hübner, Anna-Katharina Muck, Matthias Luckey
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Anna-Katharina Muck, Matthias Luckey, Philipp Lux, Holger Hübner
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Philipp Lux, Ensemble, Nele Rosetz
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Nele Rosetz, Philipp Lux
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Christian Erdmann, Yohanna Schwertfeger, Christian Clauß, Thomas Eisen, Sonja Beißwenger
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Christian Clauß, Sonja Beißwenger, Yohanna Schwertfeger, Christian Erdmann, Philipp Lux, Matthias Luckey
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Christian Erdmann, Yohanna Schwertfeger, Christian Clauß, Sonja Beißwenger
Foto: Matthias Horn
Auf dem Bild: Christian Clauß, Yohanna Schwertfeger, Christian Erdmann, Sonja Beißwenger, Matthias Luckey, Philipp Lux
Foto: Matthias Horn
Handlung
In „Was ihr wollt“ erleidet jeder Schiffbruch. Alle sind liebeskrank. Der Herzog ist unsterblich in die Gräfin verliebt, die ihn leider nicht zurückliebt. Sie betrauert vielmehr den Tod ihres Vaters und ihres geliebten Bruders und hat „dem Anblick der Männer abgeschworen“. Ihr Haushofmeister wird durch einen Brief des Kammermädchens gnadenlos der Lächerlichkeit preisgegeben und ist darüber todunglücklich. Da hilft es auch nicht, die vielen unerfüllten Sehnsüchte mit Fress- und Trinkgelagen sowie dummen Späßen zu überspielen. Was wer von wem will, ist das große Thema in Shakespeares wunderbarem Verwirrspiel um Identität und Selbstfindung. Jeder ist damit beschäftigt, seine Liebessignale ausgerechnet an den auszusenden, der sie auf keinen Fall erwidert: Malvolio an Olivia, Olivia an Cesario, Antonio an Sebastian, Orsino an Olivia, Viola an Orsino ...
Diese Komödie kennt nur ein Interesse: „nämlich zu lieben und geliebt, anerkannt, geschätzt, als Gleiche respektiert zu werden, zu einer großen Familie zu gehören. Nur will es nicht gelingen.“ (Ekkehart Krippendorff). Shakespeares Komödie „Was ihr wollt“ ist ein bitterböses und zugleich heiter schwebendes Stück, es markiert in seiner melancholischen Grundstimmung die Abkehr des Dramatikers vom Lustspiel hin zur bitteren Groteske.
Andreas Kriegenburg zählt zu den wichtigsten Regisseuren des zeitgenössischen Theaters. Seine Inszenierungen wurden vielfach ausgezeichnet, allein neunmal war er auf dem Berliner Theatertreffen vertreten. Seit 2009 ist er Hausregisseur am Deutschen Theater Berlin. Kriegenburg ist auch ein weltweit gefragter Opernregisseur. Zuletzt inszenierte er den „Ring“ an der Bayerischen Staatsoper, „Orlando“ an der Semperoper Dresden und „Rigoletto“ am New National Theatre Tokio. Am Staatsschauspiel Dresden entstand in der vergangenen Spielzeit unter seiner Regie Jean Paul Sartres „Die Fliegen“.
Besetzung
Regie und Bühne
Andreas Kriegenburg
Kostüme
Marion Münch
Licht
Michael Gööck
Musik
Dramaturgie
Robert Koall
Orsino, Herzog von Illyria
Christian Erdmann
Valentin, Gefolgsmann des Herzogs
Duran Özer
Curio, Gefolgsmann des Herzogs
Mathias Bleier
Viola, später als Cesario verkleidet
Yohanna Schwertfeger
Sebastian, Violas Zwillingsbruder
Christian Clauß
Kapitän, des gesunkenen Schiffs, mit Viola befreundet / Antonio, ein anderer Kapitän, mit Sebastian befreundet
Olivia, eine Gräfin
Sonja Beißwenger
Maria, Olivias Kammerfrau
Sir Toby Bölk, Olivias Onkel
Sir Andrew Wahnwange, Sir Tobys Begleiter
Malvolio, Olivias Haushofmeister
Fabian, aus dem Gesinde Olivias
Matthias Luckey
Feste, Olivias Narr
Video