Premiere 06.11.2021 › Schauspielhaus

Der Zauberer von Oz

von Lyman Frank Baum
für die Bühne bearbeitet von Christina Rast und Janny Fuchs
Auf dem Bild: Franziskus Claus, Luise Aschenbrenner, David Kosel, Yassin Trabelsi
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Tagus Starlord, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Marlene Reiter, Anna-Katharina Muck, Richard Feist, Philipp Grimm
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Marlene Reiter, Richard Feist, Philipp Grimm
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Anton Löwe, Isabella Krieger, Philipp Grimm, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Luise Aschenbrenner, Franziskus Claus
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Franziskus Claus, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yassin Trabelsi, David Kosel, Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yassin Trabelsi, David Kosel, Franziskus Claus, Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel, Yassin Trabelsi, Luise Aschenbrenner, Franziskus Claus, Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel, Franziskus Claus, Yassin Trabelsi, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yassin Trabelsi
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Franziskus Claus, David Kosel, Yassin Trabelsi, Isabella Krieger, Anton Löwe, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Grimm, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Franziskus Claus, Yassin Trabelsi, Luise Aschenbrenner, David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Luise Aschenbrenner, Franziskus Claus, David Kosel, Anna-Katharina Muck
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Franziskus Claus, Anna-Katharina Muck, Luise Aschenbrenner, Yassin Trabelsi, Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Anna-Katharina Muck, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Franziskus Claus, Yassin Trabelsi, David Kosel, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yassin Trabelsi, Franziskus Claus, David Kosel, Philipp Grimm, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Franziskus Claus, Anna-Katharina Muck, Luise Aschenbrenner, Yassin Trabelsi, David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Handlung
Dorothy langweilt sich. Einfach nichts passiert bei Onkel und Tante in Kansas. Schneller als gehofft erfüllt sich ihr Wunsch nach Abenteuern, als ein Sturm sie samt Häuschen in ein unbekanntes Land trägt. Doch Dorothy will schnellstens wieder nach Hause, weil ihr Hund Toto gar nicht mitgeflogen ist und nun alleine in Kansas wartet.
Jetzt kann nur der Zauberer von Oz in der Smaragdenstadt helfen. Der Weg zu ihm ist weit und gefährlich und so ist Dorothy froh, unterwegs noch Freunde zu finden, die ihr beistehen. Eine Vogelscheuche, die sich Verstand wünscht, ein Blechmann, der endlich wieder lieben können möchte, und ein Löwe, der gerne den Mut hätte, er selbst zu sein. Doch der Zauberer will nur helfen, wenn die Freunde die böse Hexe des Westens besiegen. Da sie keine Wahl haben, stellen sie sich der schier unlösbaren Aufgabe, und Dorothy bemerkt, dass sie dafür keine klügeren, tapfereren und liebevolleren Freunde hätte finden können. Eine große Geschichte über innere Stärke, ein Plädoyer für die Neugier und die unbändige Kraft der Freundschaft.
Im Vorwort zur ersten Ausgabe betonte Autor Lyman Frank Baum 1900, dass er dieses Buch ausschließlich zum Vergnügen der Kinder geschrieben habe. Die Zeit sei reif für moderne Märchen. Nicht blutrünstig und belehrend, sondern unterhaltsam und voller Wunder sollten die neuen Geschichten sein, die in vierzehn Bänden das kleine Reich zwischen den Wüsten weltberühmt machten.
Dauer der Aufführung: 1 Stunde und 40 Minuten.
Keine Pause.
Besetzung
Vogelscheuche
Blechmann
Hexe des Nordens, Hexe des Westens, Hexe des Südens
Zauberer von Oz, Munchkin, Torwächter, Kampfbaum
Munchkin, Kampfbaum
Porzellanfigur, Fliegender Affe
Krähen, Mohnblüten, Torwächter, Fliegende Affen
Sophie Jany, Salome Klimsch
Toto
Tagus Starlord
Einführung
Audioeinführung von Dramaturgin Uta Girod, Text Janny Fuchs.
Partner
Mit freundlicher Unterstützung unseres Projektpartners Ostsächsische Sparkasse Dresden.