Johannes Hofmann

wurde in Heilbronn geboren. Er studierte Musik an der Universität der Künste und Geschichte an der Humboldt Universität in Berlin, u. a. Komposition bei Prof. Daniel Ott und Trompete bei Prof. Konradin Groth. Seit 2005 arbeitet Hofmann als Komponist und musikalischer Leiter für Theater-, Opern-, Hörfunk- und Filmproduktionen. In Zusammenarbeit mit den Regisseur*innen Franziska Autzen, Armin Petras, Ronny Jakubaschk, Antú Romero Nunes und Philipp Becker realisiert er u. a. Arbeiten am Thalia Theater Hamburg, Burgtheater Wien, an der Komischen Oper Berlin, der Bayerischen Staatsoper München, am NTGent, der Grand Théâtre de Genève, dem Schauspielhaus Zürich, Staatstheater Stuttgart, Theater Basel, Schauspiel Frankfurt, Rikstheater Schweden und dem Maxim Gorki Theater Berlin sowie für Deutschlandradio Kultur und Arte. 2019 wurde seine erste Sinfonie für großes Orchester uraufgeführt und 2020 sein erstes großes Chorwerk NIHIL ESSE RESPONDENDUM OPUS600. Johannes Hofmann singt und spielt Klavier, Trompete und E-Bass. Die Inszenierung ICH FÜHL’S NICHT ist seine erste Arbeit mit Katrin Plötner am Staatsschauspiel Dresden.
Aktuelle Produktionen