04.06., 11.06. + 18.06.2021 › Frauenkirche

Literarische Orgelnächte bei Kerzenschein

MENSCH – NATUR – TECHNIK
Texte und Orgelimprovisation im Dialog

eine Kooperation der Stiftung Frauenkirche Dresden mit dem Staatsschauspiel Dresden

FOTO Oliver Killig
Handlung
Nach einem langen Winter, geprägt von Einschränkungen und Rückzug, läuten die Literarischen Orgelnächte bei Kerzenschein mit ihrer ganz besonderen Atmosphäre die kürzesten Nächte des Jahres 2021 ein. Wie jedes Jahr im Frühsommer begrüßt die Frauenkirche in Kooperation mit dem Staatsschauspiel Dresden zur stimmungsvollen Begegnung. An drei Abenden im Juni erklingen in der nur durch das Leuchten zahlreicher Kerzen illuminierten Kirche Orgelimprovisationen von Frauenkirchenorganist Samuel Kummer und Gastorganisten zusammen mit ausgewählten literarischen Texten verschiedenster Epochen und Gattungen, vorgetragen von Ensemblemitgliedern des Staatsschauspiels. Dieses Jahr stehen die Abende unter dem Motto „Mensch – Natur – Technik“.

Das Anthropozän, jenes Zeitalter, in dem die Prägung der Erde durch den Menschen maßgeblich und dominant geworden ist und das mit der industriellen Revolution begann, ist in aller Munde. Zugleich machen wir so intensiv wie nie zuvor auf der ganzen Welt die Erfahrung, wie sehr wir Menschen vor allem durch technische Entwicklungen und ihren Gebrauch die Natur beeinflussen, wie sehr sich umgekehrt aber auch die Einflüsse der Natur wieder verstärkt auf den Menschen auswirken. Dass Gesellschaft und Umwelt untrennbar miteinander verknüpft sind und dass die eine kaum ohne die andere fass- und erlebbar ist, scheint heute evidenter denn je. Schon immer in der Geschichte der Menschheit aber haben Natur und technischer Fortschritt nicht nur die Künste stark beeinflusst, sondern wurden selbst zu ihrem Gegenstand. Mit Texten von Ovid bis Franz Kafka, mit romantischer und zeitgenössischer Lyrik, mit Worten aus dem Alten Testament oder Gedanken von Christa Wolf, nähern sich die Literarischen Orgelnächte diesem spannungsvollen Verhältnis voller Reibungen und Sehnsüchte, Faszination und intensiver Erfahrung, Befürchtungen und Hoffnungen.

www.frauenkirche-dresden.de
Besetzung
Dramaturgie
Texte am 4. Juni
Texte am 18. Juni
Orgel am 4. und 11. Juni
Frauenkirchenorganist Samuel Kummer
Orgel am 18. Juni
Dirk Elsemann (Berlin)
Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Unterwegs
18
Fr
Jun
21.30 Uhr
Frauenkirche
MENSCH – NATUR – TECHNIK
Texte und Orgelimprovisation im Dialog
mit Nadja Stübiger, Simon Werdelis und Organist Dirk Elsemann (Berlin)

KARTEN
www.frauenkirche-dresden.de
Preis: 10 €