14.11.2021 › online auf www.fastforw.art

R-Faktor. Das Unfassbare

von / by Ayşe Güvendiren
Deutsch mit englischen Übertiteln / German with English surtitles
FOTO Nicole Marianna Wytyczak
Handlung
Deutschland / Germany

Willkommen zu R-FAKTOR. DAS UNFASSBARE, der Show, die Ihr Leben verändern wird! Auf den Brettern, die die Welt bedeuten, auf welchen Phantastisches wahr wird, wird heute Wahres phantastisch plastisch: unfassbar fassbar. Der R-Faktor! Fakt oder Fiktion? Entscheiden Sie selbst. Denn das ist die Leitfrage, mit der Sie die charismatische Moderatorin dieser politischen Late Night Show durch die Erfahrungsberichte von Kunstschaffenden führt, die allesamt als 'nicht weiß' gelesen werden – und alle eines teilen: Begegnungen mit dem R-Faktor, d. h. Rassismus und seiner Reproduktion. Die Ungläubigkeit derer, die als Mehrheitsgesellschaft die Deutungshoheit über den Wahrheitsgehalt von Erfahrungen anderer beanspruchen und nicht fassen können, was ihren Kolleg*innen im Alltag so alles widerfährt, wird in Ayşe Güvendirens Inszenierung zum Ausgangspunkt einer ungemütlichen Groteske, die mit Humor und Scharfsinn dem von Toleranz und Pluralismus gezeichneten Selbstbild des Kunstbetriebes auf den Pelz rückt. Güvendiren hat für R-FAKTOR Interviews mit 30 BIPoC* Kunst- und Kulturschaffenden geführt, die in Form der Inszenierung selbstermächtigend dazu einladen, über ihre Erfahrungswerte zu urteilen.
Ayşe Güvendiren, *1988 in Wien, studierte Jura, Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte bevor sie ihre Regieausbildung an der Otto Falckenberg Schule in München begann. In der Spielzeit 2020/2021 assistierte sie an den Münchner Kammerspielen. Mit ihrer Diplominszenierung R-FAKTOR. DAS UNFASSBARE gewann sie das Körber Studio Junge Regie 2021.

*BIPoC ist die Abkürzung für Black, Indigenous, People of Color und bedeutet auf Deutsch Schwarz, Indigen und der Begriff People of Color wird nicht übersetzt.
Stückdauer / Duration: ca. 75 Min.
keine Pause / no intermission
Besetzung
Regie, Recherche, Textcollage / Direction, Research, Script
Ayşe Güvendiren
Bühnen- und Szenenbild / Stage Design & Scenography
Theresa Scheitzenhammer
Kostüm & Maske / Costume Design & Make-Up
Melina Poppe
Dramaturgie / Dramaturgy
Carlotta Huys
Licht Design / Light Design
Maxi Blässing & Dominik Büchl
Video
Markus Bührend & Jens Baßfeld
Ton / Sound
Paul Friedrich Günther
Kamera & Schnitt / Camera & Cutting
Louis Dickhaut, Theresa Scheitzenhammer
Schnitt / Cutting
Oliver Buchalik, Romy Gardumi
Produktion / Production
Otto Falckenberg Schule
Dramaturgieassistenz / Assistant Dramaturgy
Tassilo Pyko
Regieassistenz / Assistant Director
Lisa Fricke
Komparserie / Supernumary
Lisa Fricke & Suvi Schrank
Mentorin / Mentor
Nora Abdel-Maksoud
Mit / With
Şafak Şengül
Interviewpartner*innen / Interview Partners
Atilla Akıncı, Ali Reza Bayram, Zeynep Bozbay, Danai Chatzipetrou, Pınar Karabulut, Tina Keserović, Adena Lješnlanin, Alina Mack, Tunay Önder, Izzy Öner, Süheyla Ünlü, Eduard Zhukov und 17 weitere Interviewpartner*innen, die anonym bleiben möchten / and 17 other interview partners, who wish to remain anonymous
English
Welcome to R-FAKTOR. DAS UNFASSBARE, the show that will change your life! On the boards that can mean the world, where fantasy can become reality, today reality will become fantastically plastic: unbelievably believable. The r-factor! Fact or fiction. You decide. Because that’s the main question our charismatic host will ask in this political late-night talk show as she guides us through testimonials from artists who are all read as ‘non-white’ – and who all share one thing: encounters with the r-factor, i.e. racism and its reproduction. The disbelief of those who as the majority in society claim the interpretive authority over the truth content of other people’s experiences and can’t believe the kinds of things their colleagues have to deal with every day is the starting point in Ayşe Güvendiren’s production for an uncomfortable piece of grotesque theatre, which with humour and sharp wit really gets under the skin of the art sector’s self-image as tolerant and pluralist. For R-FAKTOR, Güvendiren carried out interviews with 30 BIPoC* artists and culture professionals, which in the form of the production and from a self-empowered position ask the audience to judge their experiences.
Ayşe Güvendiren, born in 1988 in Vienna, studied law, theatre studies and art history before she began her training as a director at the Otto Falckenberg School in Munich. She was an assistant director at the Münchner Kammerspiele in the 2020/2021 season. Her diploma production R-FAKTOR. DAS UNFASSBARE won the Körber Studio Young Director’s prize in 2021.

*BIPoC is the abbreviation for Black, Indigenous, People of Color.
Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Online
9
Do
Dez
19.00 – 24.00 Uhr
nachtkritik.plus
von / by Ayşe Güvendiren
Zum Stream gelangen Sie hier:
www.nachtkritik.plus
Kostenfrei / Free
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Online
10
Fr
Dez
00.00 – 19.00 Uhr
nachtkritik.plus
von / by Ayşe Güvendiren
Zum Stream gelangen Sie hier:
www.nachtkritik.plus
Kostenfrei / Free