Premiere 09.09.2022 › Kleines Haus 1

Wie es euch gefällt

eine Liebeskomödie
über Gender, Sex und Queerness
nach William Shakespeare
Auf dem Bild: Line Behr, Johanna Murr, Lisa Schiller, Charlie Ruddies, Luca Klepzig, Anna Heinrich, Attila Odrich, Kai Castelo, Vive
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Paul Sieber, Vive, Kai Castelo, Ethan Genge, Johanna Murr
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Vive
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Luca Klepzig, Anna Heinrich
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ethan Genge, Line Behr, Kai Castelo, Paul Sieber, Anna Quitzke, Johanna Murr, Vive, Luca Klepzig, Anna Heinrich, Attila Odrich
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Anna Quitzke, Paul Sieber, Johanna Murr
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Line Behr, Kai Castelo, Lisa Schiller, Vive, Anna Quitzke, Paul Sieber, Anna Heinrich, Luca Klepzig, Attila Odrich
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Lisa Schiller, Ethan Genge, Kai Castelo, Attila Odrich
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Charlie Ruddies, Anna Heinrich, Luca Klepzig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Lisa Schiller, Vive, Luca Klepzig, Paul Sieber, Ethan Genge, Attila Odrich, Johanna Murr, Anna Quitzke, Kai Castelo, Charlie Ruddies, Line Behr, Anna Heinrich
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Lisa Schiller, Anna Quitzke
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Anna Quitzke, Attila Odrich, Lisa Schiller
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Anna Heinrich, Luca Klepzig, Kai Castelo, Line Behr
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Attila Odrich, Johanna Murr, Lisa Schiller, Anna Quitzke, Line Behr, Kai Castelo, Anna Heinrich, Vive, Ethan Genge, Luca Klepzig, Paul Sieber, Charlie Ruddies
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Kai Castelo, Paul Sieber
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Anna Quitzke, Luca Klepzig, Johanna Murr
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Charlie Ruddies, Anna Heinrich, Johanna Murr
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ethan Genge, Charlie Ruddies, Luca Klepzig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Line Behr, Johanna Murr, Luca Klepzig, Charlie Ruddies, Attila Odrich, Anna Quitzke, Ethan Genge, Lisa Heinrich, Vive, Kai Castelo, Paul Sieber, Anna Heinrich
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Line Behr, Johanna Murr, Charlie Ruddies, Vive, Anna Quitzke, Kai Castelo
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Lisa Schiller, Line Behr, Anna Quitzke, Vive, Ethan Genge
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Luca Klepzig, Ethan Genge, Vive, Johanna Murr, Anna Quitzke, Attila Odrich, Kai Castelo, Line Behr, Lisa Schiller, Anna Heinrich, Charlie Ruddies, Paul Sieber
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ethan Genge, Luca Klepzig, Vive, Anna Quitzke, Line Behr, Kai Castelo, Charlie Ruddies, Attila Odrich, Lisa Schiller, Anna Heinrich, Johanna Murr, Paul Sieber
Foto: Sebastian Hoppe
Handlung
Wann ist ein sogenannter Mann ein Mann? Ist es möglich, gleichzeitig nonbinär und lesbisch zu sein? Und wann genau kann ich mich mit dem Kürzel LGBTQIA+ identifizieren?
Die Figuren aus Shakespeares WIE ES EUCH GEFÄLLT passen nicht in die Rollen, die ihnen am Hof auferlegt werden. Von der Gesellschaft verbannt, fliehen sie in den Wald von Arden, der ihnen Zufluchtsort, Exil und Experimentierfeld ist. Hier können diverse Lebens- und Liebesmodelle ausgelebt werden, was in einer bunten Verwechslungskomödie gipfelt, in deren Zentrum die vom Hof geflohene Rosalinde steht, die im Wald als Mann verkleidet für ziemlich viel Verwirrung sorgt – sowohl bei anderen als auch bei sich selbst. Geschlechterrollen werden ausprobiert und feststehende Lebens- und Liebesmodelle hinterfragt und neu entdeckt. In wen oder was verlieben wir uns eigentlich genau – Charakter, Gender, Auftreten? Die Figuren machen sich die Liebe, wie sie ihnen gefällt.
Der Regisseur und Ensembleschauspieler Philipp Lux inszeniert nach DIE VERWANDLUNG erneut an der Bürger:Bühne. In WIE ES EUCH GEFÄLLT entwirft er gemeinsam mit 12 Jugendlichen im Alter von 15 bis 23 Jahren einen eigenen Wald, in dem die – auch heute noch – normativen Vorstellungen von männlich und weiblich, Liebe und Sexualität über Bord geworfen werden. Der Wald wird zu einem Ort der Selbstbestimmung und -findung, der seinen Bewohner*innen die Freiheit gibt, zu sein, wer sie sind und ihre eigenen Geschichten zu erzählen. Wo alles möglich wird, herrscht viel Verwirrung, aber vor allem Lebens- und Liebeslust!
Dauer der Aufführung: ca. 1 Stunde und 30 Minuten.
Keine Pause.
Besetzung
Regie
Bühne
Kostüme
Komposition Klavierstücke Barszene
Vive
Licht und Video
Orlando
Charlie Ruddies
Rosalinde
Johanna Murr
Celia
Line Behr
Oliver
Luca Klepzig
Audrey
Anna Heinrich
Cora
Ethan Genge
Adam
Attila Odrich
Silvia
Anna Quitzke
Phebe
Lisa Schiller
Touchstone
Kai Castelo
Jaques
Paul Sieber
Amienne
Vive
Der Fürst
Video
Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
30
Mi
Nov
19.30 – 21.00 Uhr
Kleines Haus 1
eine Liebeskomödie
über Gender, Sex und Queerness
nach William Shakespeare
19.00 Uhr Einführung
im Anschluss Publikumsgespräch
Preis: 21 € bis 24 €
Ausverkauft/Evtl. Restkarten an der Abendkasse
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
2
Fr
Dez
20.00 – 21.30 Uhr
Kleines Haus 1
eine Liebeskomödie
über Gender, Sex und Queerness
nach William Shakespeare
19.30 Uhr Einführung
im Anschluss Publikumsgespräch
Preis: 23 € bis 26 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
8
Do
Dez
19.30 – 21.00 Uhr
Kleines Haus 1
eine Liebeskomödie
über Gender, Sex und Queerness
nach William Shakespeare
Preis: 21 € bis 24 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
10
Di
Jan
19.30 – 21.00 Uhr
Kleines Haus 1
eine Liebeskomödie
über Gender, Sex und Queerness
nach William Shakespeare
19.00 Einführung
im Anschluss Publikumsgespräch
Preis: 21 € bis 24 €
Pressestimmen
„Es lebe die Liebe. William Shakespeares WIE ES EUCH GEFÄLLT kriegt bei Dresdens Bürger:Bühne den Staub ganz kräftig aus dem Gefieder gepustet.“
Dresdner Neueste Nachrichten, Torsten Klaus, 13.09.2022
„Ein sehr bunt interpretierter Shakespeare-Klassiker mit mutigen jungen Leuten.“
Freie Presse, Maurice Querner, 12.09.2022
„Perfekt: Shakespeares Geschlechterverwirrspiel WIE ES EUCH GEFÄLLT. […] Die mit sanftem Hip-Hop angereicherte Inszenierung ist temporeich, oft sehr lustig und macht großen Spaß.“
Dresdner Morgenpost, Heiko Nemitz, 28.09.2022
„Die zwölf jugendlichen Akteur*innen verwandeln die Bühne in ihren Spielplatz und geizen dabei nicht mit Talenten.“
TOP Magazin Dresden, Philipp Demankowski, Herbst 2022