Premiere › Schauspielhaus

Der Tartuffe

oder Kapital und Ideologie
nach Molière von Soeren Voima und einem Exzerpt nach Thomas Piketty
Handlung
Wenn die Welt aus den Fugen ist, schlägt die Stunde von Propheten und Heilsverkündern. Einer von ihnen ist der in Chicago ausgebildete Tartuffe: Als um 1980 die westdeutsche Wohngemeinschaft von Orgon nicht mehr so recht funktionieren will, weil keiner Miete zahlt oder den Müll rausbringt, droht das soziale Gemeinschaftsmodell zu scheitern. Orgon hatte im besten Glauben Familie, Freunde und Bekannte eingeladen, das von ihm geerbte Haus gemeinsam zu bewohnen. Aber seinem sozial gedachten Wirtschaftsmodell droht die Pleite, er sucht Rat bei einem jungen Mann, der frische Ideen aus Amerika mitbringt und die Hausgemeinschaft gründlich aufmischt. Wie radikal die neoliberale Kur dann ausfällt – das hat Orgon nicht geahnt und so schlägt er hart in der Wirklichkeit des 21. Jahrhunderts auf.
Besetzung
Bühne
Kostüme
Dramaturgie