Henriette Hölzel

Schauspielerin
wurde in Radebeul geboren. 2009 spielte sie am Staatsschauspiel Dresden die Kriemhild in DIE NIBELUNGEN, der ersten Produktion der Bürgerbühne. Von 2013 bis 2017 studierte sie Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Von 2015 bis 2017 war sie Mitglied des Schauspielstudios am Staatsschauspiel Dresden und arbeitete dort u. a. mit Regisseur*innen wie Pınar Karabulut, Jan Gehler, Simon Solberg und Evgeny Titov zusammen. Mit der Inszenierung GOTT WARTET AN DER HALTESTELLE von Pınar Karabulut war sie 2017 zum Festival Radikal jung eingeladen. Mit Beginn der Spielzeit 2017/2018 trat sie ihr erstes Engagement am Schauspiel Essen an und arbeitete u. a. mit Karsten Dahlem und Volker Lösch zusammen. Seit der Spielzeit 2019/2020 ist sie wieder im Ensemble des Staatsschauspiels Dresden engagiert. Hier war Henriette Hölzel u. a. als Warja in DER KIRSCHGARTEN (R: Andreas Kriegenburg) oder als Terzky und Marketenderin in WALLENSTEIN (R: Frank Castorf) sowie in ICH FÜHL’S NICHT (R: Katrin Plötner) und als Zoe in AB JETZT (R: Nicolai Sykosch) auf der Bühne zu erleben. Ihr besonderes musikalisches Talent konnte sie in GUNDERMANN: ALLE ODER KEINER (R: Tom Kühnel), ANDROID ERGO SUM (R: Florian Hertweck) und in TRILOGIE DER SOMMERFRISCHE (R: Rafael Sanchez) zeigen. Mit der Inszenierung DER TARTUFFE ODER KAPITAL UND IDEOLOGIE (R: Volker Lösch) war sie 2022 zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Seit 2013 dreht Henriette Hölzel außerdem regelmäßig für Film und Fernsehen, zuletzt war sie als Kommissarin in der ARD-Serie ZERV zu sehen.
2022 wurde sie mit dem 14. Erich-Ponto-Preis des Fördervereins Staatsschauspiel Dresden e. V. ausgezeichnet.

Aktuelle Produktionen

Die Familie Schroffenstein
Agnes, Tochter der Gertrude
Piaf
Mit
Vor Sonnenaufgang
Helene, jüngere Tochter aus Krauses erster Ehe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel, Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel, Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel, Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel, Raiko Küster
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel, Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel, Sarah Schmidt, Philipp Grimm
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Grimm, Henriette Hölzel, Sarah Schmidt
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Holger Hübner, Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel, Thomas Eisen, Jakob Fließ, Raiko Küster, Ahmad Mesgarha, Christine Hoppe, Karina Plachetka, Mina Pecik, Yassin Trabelsi
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ahmad Mesgarha, Henriette Hölzel, Karina Plachetka, Raiko Küster, Jakob Fließ, Mina Pecik, Thomas Eisen, Yassin Trabelsi, Christine Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel, Yassin Trabelsi, Mina Pecik
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yassin Trabelsi, Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel, Yassin Trabelsi
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jakob Fließ, Raiko Küster, Matthias Reichwald, Karina Plachetka, Ahmad Mesgarha, Thomas Eisen, Christine Hoppe, Yassin Trabelsi, Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel, Matthias Reichwald, Ahmad Mesgarha, Karina Plachetka, Mina Pecik
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yassin Trabelsi, Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel, Yassin Trabelsi
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jakob Fließ, Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Karina Plachetka, Henriette Hölzel, Ahmad Mesgarha
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Simon Werdelis, Gina Calinoiu, Karina Plachetka, Henriette Hölzel, Daniel Séjourné, Jannik Hinsch, Oliver Simon
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild. Henriette Hölzel, Simon Werdelis
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Simon Werdelis, Daniel Séjourné, Henriette Hölzel, Oliver Simon
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Simon Werdelis, Gina Calinoiu, Karina Plachetka, Henriette Hölzel, Daniel Séjourné, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Simon Werdelis, Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Gina Calinoiu, Henriette Hölzel, Oliver Simon, Simon Werdelis, Karina Plachetka
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel, Karina Plachetka
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel, Oliver Simon, Daniel Séjourné, Simon Werdelis, Gina Calinoiu, Karina Plachetka, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Henriette Hölzel, Daniel Séjourné, Simon Werdelis, Gina Calinoiu
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel, Thomas Eisen
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Christoph Hermann, Daniel Séjourné, Jannik Hinsch, Nadja Stübiger, Thomas Eisen, Henriette Hölzel, Betty Freudenberg
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Matthias Trippner, Jan Stolterfoht, Christoph Hermann, Thomas Eisen, Jannik Hinsch Daniel Séjourné, Nadja Stübiger, Betty Freudenberg, Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe

Termine

http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
5
Mi
Jun
19.30 – 21.45 Uhr
Schauspielhaus
von Tom Lanoye
aus dem Flämischen von Rainer Kersten
mit einem Prolog von Thomas Melle
Preis: 14 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
11
Di
Jun
19.30 – 22.10 Uhr
Schauspielhaus
Mythos, Rausch und Wirklichkeit
Ein Abend von Laura Linnenbaum und Ensemble
Preis: 14 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
17
Mo
Jun
19.30 – 21.45 Uhr
Schauspielhaus
von Tom Lanoye
aus dem Flämischen von Rainer Kersten
mit einem Prolog von Thomas Melle
Preis: 14 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
19
Mi
Jun
19.30 – 22.30 Uhr
Schauspielhaus
von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik)
unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann
in einer Bearbeitung des Staatsschauspiels Dresden
mit zusätzlichen Texten von Lothar Kittstein
im Anschluss Publikumsgespräch
Preis: 14 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
21
Fr
Jun
19.30 – 22.10 Uhr
Schauspielhaus
Mythos, Rausch und Wirklichkeit
Ein Abend von Laura Linnenbaum und Ensemble
Preis: 18 € bis 34 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Zum letzten Mal!
25
Di
Jun
19.30 – 22.30 Uhr
Kleines Haus 1
von Ewald Palmetshofer
nach Gerhart Hauptmann
Preis: 12 €
Blauer Tag