Uraufführung 12.06.2020 › Die Stadt

Veduta – Stadtansichten

ein Tanzstreifzug durch Dresden
von Sebastian Matthias
Auf dem Bild: Conny Knaut, Maciej Sado, Sebastian Baumgarten, Sebastian Matthias, Darya Zaretskaya, Axel Geck, Rachell Bo Clark
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Johanna Roggan
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Johanna Roggan
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Johanna Roggan
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Johanna Roggan
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Johanna Roggan
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Johanna Roggan
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Johanna Roggan
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Johanna Roggan
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Carolin Bornschein (Luisa-Charlotta Garbe, Auguste von Rosenberg)
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Daniel Leidert
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Daniel Leidert
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Johanna Lämmel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Johanna Lämmel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yves Zirke
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ewa Clauß
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jan Peter Glock (Sebastian Baumgarten)
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Luisa Charlotta Garbe, Jan Peter Glock
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Rachell Bo Clark, Sebastian Baumgarten, Auguste von Rosenberg, Axel Geck, Maciej Sado
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sebastian Baumgarten, Auguste von Rosenberg, Maciej Sado, Darya Zaretskaya, Axel Geck, Anna Brückner, Rachell Bo Clark, Conny Knaut
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sebastian Baumgarten, Rachell Bo Clark, Auguste von Rosenberg, Maciej Sado, Axel Geck
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sebastian Baumgarten
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Axe Geck, Darya Zaretskaya, Conny Knaut, Rachell Bo Clark, Anna Brückner, Sebastian Baumgarten
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sebastian Baumgarten, Anna Brückner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Connie Knaut, Sebastian Baumgarten, Axel Geck, Johanna Roggan, Darya Zaretskaya, Auguste von Rosenberg
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Axel Geck, Johanna Roggan
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Auguste von Rosenberg, Sebastian Baumgarten, Anna Brückner, Elisabeth Rechenberger
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sebastian Matthias, Carolin Bornschein, Luise-Charlotta Garbe, Jan Peter Glock, Sebastian Baumgarten, Julia Weinreich, Andreas Bunte
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Meinhardt Branig, Sebastian Baumgarten
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Maciej Sado, Nancy Steininger, Darya Zaretskaya
Foto: Sebastian Hoppe
Handlung
Die Inszenierung des Choreografen Sebastian Matthias ist ein vertanzter Video-Walk im Stadtraum mit professionellen Tänzer*innen und Bürger*innen. Einzelne Zuschauer*innen treffen auf einer Route zwischen Prager Straße und dem Vorplatz des Kleinen Hauses auf einzelne Performer*innen, die mit 1,50 m-Abstand den Zuschauer*innen Tanzvideos von öffentlichen Innenräumen zeigen und dazu Geschichten erzählen, um sich der Verfasstheit des öffentlichen Raums und der eigenen Handlung darin anzunähern. Das Coronavirus hat unsere Bewegungsmuster nicht nur stark eingeschränkt, sondern auch homogenisiert. „Es gibt“, so der Tänzer und Choreograf Sebastian Matthias, „einen spezifischen Corona-Score, wonach sich unsere Bewegungen sichtbar vereinheitlichen“. Gemeinsam mit den Tänzer*innen und den beteiligten Bürger*innen entsteht so eine neue soziale Choreografie, deren Abstandsbewegungen auf ihre Implikationen und Auswirkungen untersucht und künstlerisch verarbeitet werden. Es ist ein Bewegungstrack der ganz eigenen Art.
Das Tanz-Performanceprojekt VEDUTA – STADTANSICHTEN probt bereits seit März 2020, geplanter Premierentermin wäre der 5. Juni 2020 gewesen. Unter den neuen Bedingungen wurde das Konzept inhaltlich und formal angepasst, so dass bei der Performance die Abstandsregeln eingehalten werden können. Anstatt kleiner Gruppen werden einzelne Zuschauer*innen auf den Weg geschickt.
Dauer der Aufführung: ca. 1 Stunde und 30 Minuten.
Besetzung
Konzept und Choreografie
Sebastian Matthias
Produktionsleitung
Text
Mila Pavicevic, Performer*innen
Videofilme Stadtraum
Andreas Bunte
Komposition
Ida Lundén
Kostüme
Julia Pommer
Tänzer*innen
Rachell Bo Clark, Johanna Roggan, Maciej Sado
Tanzperformer*innen
Sebastian Baumgarten, Anna Brückner, Axel Geck, Conny Knaut, Auguste von Rosenberg, Darya Zaretskaya
Performer*innen
Carolin Bornschein, Meinhardt Branig, Ewa Clauß, Luisa-Charlotta Garbe, Jan Peter Glock, Johanna Lämmel, Daniel Leidert, Yves Zirke
Die Aufführung kann nur einzeln besucht werden.
Karten erhalten Sie im Vorverkauf unter www.staatsschauspiel-dresden.de, telefonisch unter 0351.49 13-555 sowie montags bis freitags 10.00 – 18.30 Uhr im Kassen- und Servicezentrum im Schauspielhaus. Keine Abendkasse!

Die Startzeiten für die Tour sind jeweils:
18.00 Uhr, 18.15 Uhr, 18.30 Uhr, 18.45 Uhr, 19.15 Uhr, 19.30 Uhr, 19.45 Uhr, 20.00 Uhr

Startpunkt:
Wallstraße 21, 01067 Dresden, vor dem Steakhaus Maredo

Endpunkt:
Kleines Haus, Glacisstraße 28, 01099 Dresden
Bitte beachten Sie: Ein Besuch der Aufführung ist ausschließlich möglich, sofern keine Covid-19 typischen Symptome vorliegen. Bitte finden Sie sich 5 Minuten vor Beginn am Aufführungsort ein. Eine verspätete Teilnahme ist nicht möglich. Bitte bringen Sie Ihre persönliche Mund-Nasen-Bedeckung mit. Der Mindestabstand von 1,50 m zu anderen Personen muss grundsätzlich eingehalten werden. Zur Zurückverfolgung von Infektionsketten sind wir verpflichtet, beim Kartenverkauf die Kontaktdaten aller Zuschauer*innen zu erheben.

In der Aufführung werden in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Dresden sämtliche Hygieneschutzstandards zur Vermeidung von Infektionen eingehalten.
Video
Pressestimmen
„Ein Urbanes Erweckungserlebnis, Manna für die ausgehungerte Theaterklientel. […]
Ein Dreifachexperiment mit Aha-Effekt. […] Die Sinne reagieren wie hypersensibilisiert.“
Dorion Weickmann, 16.06.2019, Süddeutsche Zeitung
„Originelles Theater in Corona-Zeiten. Hier wird mit Bildern von Bürgern und Zuschauern gespielt und getanzt – und das auf unterhaltsame, sommerliche Art und Weise.“
Stefan Petraschewsky, 14.06.2020, MDR Kultur
„Die Bürger:Bühne verlockt zum bewegten Mit- und Nach-Denken.“
Gabriele Gorgas, 15.06.2020, Dresdner Neueste Nachrichten
„Die Auseinandersetzungen sind spannend, weil sie direkt aus dem Leben der Darsteller stammen. […] Man hört ihnen gern zu, kommt selbst ins Sinnieren.“
Johanna Lemke, 15.06.2020, Sächsische Zeitung
„Matthias’ Stadtansicht verbindet rechtes und linkes Ufer und ist als ausgiebiger Spaziergang zwischen sechs Stationen angelegt. Es geht um Reflexe des Ausweichens, wenn man sich zu nahe kommt.“
Astrid Kaminski, 15.06.2020, taz, die tageszeitung
„Veduten sind sogenannte Stadtansichten. Die für Dresden prägendste ist der Canalettoblick, Inspiration für den ‚vertanzten Video-Walk‘ des Choreografen Sebastian Matthias.“
Heiko Nemitz, 15.06.2020, Dresdner Morgenpost
Partner
gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes
in Zusammenarbeit mit dem Theater Basel