in Planung › Kleines Haus 3

Tausend Sonnen

ein Projekt zur Wismut und Uranförderung im Erzgebirge
von Tobias Rausch
in Kooperation mit dem Theater Chemnitz
Handlung
„Erz, Genossen, wir brauchen Erz und keine Moral!“ Nicht gerade zimperlich war die Forderung des ersten Generaldirektors der Wismut AG Michail Malzew. Erz: Das war die Tarnbezeichnung für Uran, und benötigt wurde es für den Bau der sowjetischen Atombombe, deren gleißendes Licht heller als tausend Sonnen über dem Testgelände in der kasachischen Steppe leuchtete und damit eine neue Stufe des Kalten Krieges – aber auch die Hoffnung auf eine unerschöpfliche Energiequelle – einläutete. Unter größter Geheimhaltung wurde in Bergwerken und Tagebauen im Erzgebirge und im Thüringer Wald nach dem radioaktiven Element gesucht. Innerhalb kürzester Zeit entstand einer der größten Industriebetriebe der DDR. Die Wismut lockte mit außergewöhnlich hohen Löhnen Menschen aus der ganzen Republik. Ganze Täler verwandelten sich in Mondlandschaften, denn im Rüstungswettlauf mit den USA konnte keine Rücksicht genommen werden. Nach der Schließung im Jahr 1990 wurde mit der Sanierung begonnen, bei der für viele Probleme neue Konzepte und Technologien erst entwickelt werden mussten.
Wichtige Standorte der Wismut waren neben denen im Erzgebirge auch Königstein (Sächsische Schweiz), Dresden-Gittersee und Freital. Zusammen mit den ehemaligen Angestellten der Wismut aus diesen drei Standorten, Expert*innen für Kernenergie und den Beteiligten der Sanierung erforscht das Projekt die Geschichte der Wismut und ihre sozialen, ökologischen und weltpolitischen Konsequenzen.

Wir suchen ehemalige oder jetzige Mitarbeiter*innen der Wismut, egal ob sie über oder unter Tage oder in einem der zur Wismut gehörigen Betriebe gearbeitet haben oder arbeiten. Auch die Erzählungen von Angehörigen und Bewohner*innen der ehemaligen Standorte sind für uns interessant.
Bei Interesse bitte per E-Mail an buergerbuehne@staatsschauspiel-dresden.de schreiben. Es sind keine Theatervorkenntnisse erforderlich.
Besetzung
Partner
in Kooperation mit dem Theater Chemnitz