Uraufführung 14.10.2023 › Kleines Haus 3

Was wir erben

eine Produktion mit Menschen, die ein Erbe antreten, ausschlagen oder vermachen
von Romy Weyrauch
Auf dem Bild: Isabel Techel, Lavinia Nöthig, Luis Maurer, Maria Strauch, Jannes Donner, Petra Wilhelm, Thomas Hoegg, Ralf Riedel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Petra Wilhelm, Jannes Donner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Maria Strauch, Lavinia Nöthig, Luis Maurer, Isabel Techel, Jannes Donner, Ralf Riedel, Thomas Hoegg
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Maria Strauch, Petra Wilhelm, Jannes Donner, Isabel Techel, Thomas Hoegg, Ralf Riedel, Lavinia Nöthig, Luis Maurer
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Isabel Techel, Thomas Hoegg, Lavinia Nöthig, Luis Maurer, Maria Strauch, Jannes Donner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Maria Strauch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Thomas Hoegg
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Thomas Hoegg, Jannes Donner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Lavinia Nöthig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Isabel Techel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannes Donner, Ralf Riedel, Isabel Techel, Maria Strauch, Lavinia Nöthig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Petra Wilhelm
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Petra Wilhelm, Isabel Techel, Thomas Hoegg, Jannes Donner, Maria Strauch, Luis Maurer, Lavinia Nöthig, Ralf Riedel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Isabel Techel, Luis Maurer, Thomas Hoegg, Ralf Riedel, Petra Wilhelm, Maria Strauch, Lavinia Nöthig, Jannes Donner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Isabel Techel, Jannes Donner, Petra Wilhelm, Lavinia Nöthig, Luis Maurer, Maria Strauch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannes Donner, Thomas Hoegg, Maria Strauch, Luis Maurer, Petra Wilhelm, Lavinia Nöthig, Isabel Techel, Ralf Riedel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannes Donner, Isabel Techel, Ralf Riedel, Petra Wilhelm, Luis Maurer, Thomas Hoegg
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannes Donner, Ralf Riedel, Thomas Hoegg, Luis Maurer, Lavinia Nöthig, Maria Strauch, Isabel Techel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannes Donner
Foto: Sebastian Hoppe

Handlung

Eine Erbschaft ist wie eine letzte Nachricht der Verstorbenen an die Nachkommen. Doch manchmal ist sie nicht so leicht zu entziffern. Was fange ich mit einem geerbten Wald an? Oder mit dieser Kiste voller Briefe meiner Mutter? Soll ich sie lesen, auf den Dachboden stellen oder verbrennen?

Acht Dresdner*innen im Alter zwischen 22 und 68 Jahren stellen sich in dieser Stückentwicklung ihrem Erbe und den Geschichten, die an ihnen haften. Das Spektrum reicht von einer jungen Frau, die mit einem Moped ihres Vaters eine besondere Erinnerung verbindet, bis zum Unternehmensberater, der Familienunternehmen bei der häufig nicht ganz konfliktfreien Übergabe an die nächste Generation begleitet.

Wie gerecht ist eigentlich Erben, wenn der eine Immobilien und Wertanlagen vermacht bekommt und der andere nichts außer diesem kitschigen Wandteller? Nach Schätzungen werden pro Jahr in Deutschland rund 400 Milliarden Euro vererbt – das ist ungefähr so viel wie der gesamte Bundeshaushalt. Aber die Höhe der Erbschaften verteilen sich sehr ungleich, und die Tendenz ist eindeutig: Viel erbt, wer sowieso schon viel hat. Stehen wir am Beginn eines neuen Feudalismus, und welche Konsequenzen hat dies für unsere Gesellschaft? Nicht zuletzt scheint die Idee der Erbschaft, die sich an biologischer Nachkommenschaft orientiert (Stichwort „Spermalotto“), in einer Zeit, in der sich traditionelle Familienstrukturen auflösen, zunehmend fragwürdig. Doch wir erben nicht nur materielle Güter, sondern auch Verhaltensweisen und Gewohnheiten; vielleicht auch die Verantwortung für einen Menschen oder die Zukunft unseres Planeten.

Die Regisseurin Romy Weyrauch erforscht gemeinsam mit den Darsteller*innen die persönlichen und politischen Dimensionen von Erbschaften und stößt dabei auf berührende und heitere Geschichten, auf widersprüchliche Erfahrungen und auf ein schamanisches Ritual.

Dauer der Aufführung: 1 Stunde und 30 Minuten.
Keine Pause.

Besetzung

Bühne und Kostüme
Lichtdesign
Dramaturgie
Mit
Jannes Donner, Thomas Hoegg, Luis Maurer, Lavinia Nöthig, Ralf Riedel, Maria Strauch, Isabel Techel, Petra Wilhelm

Video

Termine

http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Ausfall!
29
Sa
Jun
20.00 – 21.30 Uhr
Kleines Haus 3
eine Produktion mit Menschen, die ein Erbe antreten, ausschlagen oder vermachen
von Romy Weyrauch
Entfällt aus dispositionellen Gründen.
Bereits gekaufte Karten können zurückgegeben bzw. umgetauscht werden.
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
18
Mi
Sep
20.00 – 21.30 Uhr
Kleines Haus 3
eine Produktion mit Menschen, die ein Erbe antreten, ausschlagen oder vermachen
von Romy Weyrauch
Preis: 14 €

Pressestimmen

„Ein Theaterabend voller verschiedener Fassetten rund ums Erben gibt allen Mitspieler*innen ihren Raum.“
Deutschlandfunk Kultur, Rang 1, Alexandra Gerlach, 14.10.2023
„Bewegende Bürger:Bühnen-Produktion. […] Klug konzipiert, überzeugend gespielt – ein starkes Stück.“
Dresdner Morgenpost, Heiko Nemitz, 16.10.2023
„Fünf Jugendliche plus drei reifere Semester widmen sich in einem dichten und souveränen Abend einem öffentlich recht unterbelichteten Sujet.“
SAX, Andreas Herrmann, Dezember 2023