FOTO Sebastian Hoppe

Fanny Staffa

Schauspielerin
FOTO Sebastian Hoppe
wurde in Frankfurt/Oder geboren und studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Nach ihrem Schauspielstudium war sie am Staatstheater Cottbus Ensemblemitglied. Seit 2003 arbeitet sie freischaffend für Theater und Film und von 2003 bis 2008 war sie Mitglied der Theatercompagnie fliegende fische, mit der sie acht Monate durch Indien und Nepal tourte und nach der Rückkehr u. a. mit der Produktion GÖTTER, GURU GERMANY an verschiedenen Theatern in Deutschland gastierte. Danach folgte das Rechercheprojekt HEIMATGESUCHT – EIN STÜCK DEUTSCHLAND, welches 2009 und 2010 zu zahlreichen Gastspielen eingeladen wurde, u. a. beim Festival Deutsche Geschichten in Leipzig und am Residenztheater München. Von 2009 bis 2019 spielte sie im Rostocker POLIZEIRUF 110 für die ARD. Sie gastierte regelmäßig am Staatstheater Braunschweig und war in dem Dokumentarstück POLNISCHE PERLEN der werkgruppe2 und zuletzt in (DIE) RÄUBER (Regie: Juliane Kann) zu sehen. Im Jahr 2013 war sie u. a. als Regisseurin tätig und inszenierte an der LehnschulzenHofbühne Viesen das Stück KIRSCHGARTEN. Es folgte 2016 ICH WERDE NICHT HASSEN von Izzeldin Abuelaish. Seit der Spielzeit 2017/2018 ist Fanny Staffa festes Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden. Ihre Inszenierung ICH WERDE NICHT HASSEN feierte am 22. September 2019 seine Dresdner Premiere im Kleinen Haus 3. 2020 dramatisierte und inszenierte sie den Roman DER UNSICHTBARE APFEL von Robert Gwisdek.

Aktuelle Produktionen

Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Hans-Werner Leupelt, Fanny Staffa
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Willi Sellmann, Sven Hönig, Nihan Kirmanoğlu, Fanny Staffa, Vanessa Kokel, Theresa Schütte, Raiko Küster, Karina Plachetka, Hans-Werner Leupelt, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Paul Kutzner, Fanny Staffa, Rieke Seja
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Paul Kutzner, Fanny Staffa, Kaya Loewe, Nihan Kirmanoğlu
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Fanny Staffa, Christine Hoppe
Foto: Andreas Zgraja
Auf dem Bild: Fanny Staffa
Foto: Andreas Zgraja
Auf dem Bild: Holger Hübner, Henriette Hölzel, Sarah Schmidt, Fanny Staffa, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Holger Hübner, Henriette Hölzel, Fanny Staffa
Foto: Sebastian Hoppe

Termine

http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Premiere
31
Fr
Mai
19.30 – 21.50 Uhr
Kleines Haus 1
nach dem Film JAGTEN von Thomas Vinterberg und Tobias Lindholm
für die Bühne adaptiert von David Farr
Deutsch von Frank Heibert
19.00 Uhr Kleines Haus Mitte Treffpunkt „Premiere“ des Fördervereins Staatsschauspiel Dresden
Preis: 26 €
Ausverkauft/Evtl. Restkarten an der Abendkasse
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
6
Do
Jun
19.30 – 21.50 Uhr
Kleines Haus 1
nach dem Film JAGTEN von Thomas Vinterberg und Tobias Lindholm
für die Bühne adaptiert von David Farr
Deutsch von Frank Heibert
im Anschluss Publikumsgespräch
Preis: 24 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
2 : 1
15
Sa
Jun
19.30 – 21.50 Uhr
Kleines Haus 1
nach dem Film JAGTEN von Thomas Vinterberg und Tobias Lindholm
für die Bühne adaptiert von David Farr
Deutsch von Frank Heibert
1 x zahlen, 2 x ins Theater – Sonderaktion zum Spielzeitende!
Für Individualisten: 50 % auf die Einzelkarte.
Auch online mit dem Code „Sommer2024“ buchbar.
Preis: 26 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Zum letzten Mal!
25
Di
Jun
19.30 – 22.30 Uhr
Kleines Haus 1
von Ewald Palmetshofer
nach Gerhart Hauptmann
Preis: 12 €
Blauer Tag
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
2 : 1
27
Do
Jun
19.30 – 21.10 Uhr
Kleines Haus 1
von Paula Thielecke
Dresdner Fassung von Laura Kutkaitė und Lea Aupperle
im Anschluss Publikumsgespräch
1 x zahlen, 2 x ins Theater – Sonderaktion zum Spielzeitende!
Für Individualisten: 50 % auf die Einzelkarte.
Auch online mit dem Code „Sommer2024“ buchbar.
Preis: 21 € bis 24 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
28
Fr
Jun
20.00 Uhr
Kleines Haus 3
Brigitte Reimann und Christa Wolf – eine Freundschaft in Tagebüchern und Briefen 1963 bis 1973
eine Produktion des Lausitz Festivals 2023
Preis: 14 €