FOTO Sebastian Hoppe

Sven Hönig

Schauspieler
FOTO Sebastian Hoppe
Jahrgang 1977, studierte an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin, währenddessen arbeitete er mit Peter Zadek und Manfred Karge. Es folgten Engagements am Maxim Gorki Theater, an der Schaubühne und am Staatstheater Cottbus, wo er u.a. mit Christoph Schroth, Allejandro Quintana und Wolf Bunge zusammenarbeitete. 2003 spielte er die ersten Filmhauptrollen im ARD-Spielfilm DER PUPPENGRÄBER und in Kinofilmen von Andreas Dresen und Leander Haußmann. 2007 steht er als Andrusch für KRABAT vor der Kamera; 2009 folgte eine Rolle in Sönke Wortmanns internationalem Kinofilm DIE PÄPSTIN.
Bereits 2005 verlässt er Cottbus und reist mit der Theatercompagnie FLIEGENDE FISCHE durch Nepal und Indien. Nach der Rückkehr touren sie mit drei Programmen durch Deutschland und beginnen 2007 mit der Recherche für ihr neues Projekt HEIMGESUCHT – EIN STÜCK DEUTSCHLAND, das zu  zahlreichen Gastspielen eingeladen wird.  Seit der Spielzeit 2010/11 war Sven Hönig am Staatstheater Braunschweig engagiert und spielte u.a. die Titelfigur in LILIOM in der Inszenierung von Daniela Löffner, Graf Hohenzollern in Kleists PRINZ FRIEDRICH VON HOMBURG und Hjalmar Ekdal in Ibsens DIE WILDENTE in der Regie von Stephan Rottkamp. Außerdem war er in Dokumentarstücken der werkgruppe2 und in Inszenierungen von Babett Grube und Juliane Kann zu sehen. In der Spielzeit 2015/2016 hat er den Zukunftsabend RETTE UNS WER KANN auf die Bühne gebracht. Seit der Spielzeit 2017/2018 ist Sven Hönig festes Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden.

www.sutter-management.de
Aktuelle Produktionen
Ein Mann will nach oben
Franz Wagenseil, Dumala u. a.
Ihr habt keinen Plan
Archivar Leander Honig
In seiner frühen Kindheit ein Garten
Pfarrer Alarich / Immenfeld / Direktor Kobelius
Lulu
Eduard Schwarz / Jack the Ripper
Mit der Faust in die Welt schlagen
Uwe / Christoph / Marcos Vater
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Franziskus Claus, Sven Hönig, Gina Calinoiu, Eva Hüster
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig, Gina Calinoiu
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig und Publikum
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Gina Calinoiu, Sven Hönig und Publikum
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Torsten Staub
Auf dem Bild. Hans-Werner Leupelt, Philipp Grimm, Ursula Hobmair, Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig, Philipp Grimm, Hans-Werner Leupelt, Ursula Hobmair
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Christine Hoppe, Ursula Hobmair, Philipp Grimm, Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig, Hans-Werner Leupelt
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig, Hans-Werner Leupelt, Philipp Grimm, Ursula Hobmair
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Christine Hoppe, Sven Hönig, Moritz Dürr
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Hans-Werner Leupelt, Philipp Grimm, Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Grimm, Sven Hönig, Ursula Hobmair, Moritz Dürr, Hans-Werner Leupelt
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Christine Hoppe, Sven Hönig, Hans-Werner Leupelt, Philipp Grimm, Ursula Hobmair, Moritz Dürr
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Christine Hoppe, Sven Hönig, Moritz Dürr, Hans-Werner Leupelt, Philipp Grimm
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ingo Tomi, Tillmann Eckardt, Sven Hönig, Daniel Séjourné
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig, Daniel Séjourné
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ursula Hobmair, Daniel Séjourné, Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Daniel Séjourné, Sven Hönig, Tillmann Eckardt, Franziskus Claus
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ingo Tomi, Franziskus Claus, Ursula Hobmair, Daniel Séjourné, Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Franziskus Claus, Ingo Tomi, Sven Hönig, Ursula Hobmair, Daniel Séjourné
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ursula Hobmair, Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Grimm, Sven Hönig, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Premiere A
12
Sa
Dez
19.30 Uhr
Kleines Haus 1
nach dem Roman von Hans Fallada
Preis: 23 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Premiere B
13
So
Dez
19.00 Uhr
Kleines Haus 1
nach dem Roman von Hans Fallada
Preis: 23 €
Ausverkauft/Evtl. Restkarten an der Abendkasse
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
18
Fr
Dez
19.30 Uhr
Kleines Haus 1
nach dem Roman von Hans Fallada
Preis: 21 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
19
Sa
Dez
19.30 Uhr
Kleines Haus 1
nach dem Roman von Hans Fallada
Preis: 21 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
26
Sa
Dez
19.30 Uhr
Kleines Haus 1
nach dem Roman von Hans Fallada
Preis: 23 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden