Extras

DRESDNER REDEN

im Frühjahr 2021 › Schauspielhaus


Die Dresdner Reden blicken auf eine mehr als 25-jährige Geschichte zurück und sind längst eine Institution in der Stadt. Die Liste der bisherigen Gäste liest sich wie ein „Who’s Who“ des nationalen und internationalen Kultur- und Geisteslebens. Bei den Dresdner Reden ist kein Motto vorgegeben, allein der ‚Gedanke zur Zeit‘ verbindet die Reden eines jeden Jahrgangs. Im vergangenen Frühjahr waren Marion Ackermann, Miriam Meckel, Hartmut Rosa und Ulrich Wickert als Redner*innen zu Gast im Schauspielhaus. Diese traditionsreiche Reihe findet in Kooperation mit der Sächsischen Zeitung statt.

Weitere Informationen zu den Dresdner Reden 2021 finden Sie hier.

ARCHIV: Dresdner Reden 2010 | Dresdner Reden 2011 | Dresdner Reden 2012 | Dresdner Reden 2013 | Dresdner Reden 2014 | Dresdner Reden 2015 | Dresdner Reden 2016 | Dresdner Reden 2017 | Dresdner Reden 2018 | Dresdner Reden 2019 | Dresdner Reden 2020

kurz & saftig

eine Kurzfilmreihe in Kooperation mit dem Filmfest Dresden.


Vielseitig, international und innovativ ist das Programm des Festivals Filmfest Dresden. Jedes Jahr im April sind die besten Kurzfilme aus aller Welt in Dresdner Kinos zu sehen. Mehr als 2000 Spiel- und Animationsfilme, die nicht älter als zwei Jahre und nicht länger als 30 Minuten sind, werden dafür gesichtet. KURZ & SAFTIG bietet all jenen, die es nicht schaffen, alle Filme während des Festivals anzuschauen, einmal im Monat die Gelegenheit, dies nachzuholen oder unter neuen Gesichtspunkten zu bestaunen. Während der Spielzeit präsentiert das Filmfest Dresden im Kleinen Haus 3 fünf kurze & saftige Programme, die sich thematisch an den aktuellen Inszenierungen orientieren.

Weitere Informationen zu KURZ & SAFTIG finden Sie hier.

MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wenn die Theater- und Konzertagentur Andreas Grosse internationale Musiker*innen aus den verschiedensten Ländern und Kulturen einlädt, dann ist das Kleine Haus voll von begeisterten Musikliebhaber*innen unterschiedlichster Stilrichtungen. Daran wird sich auch in der nächsten Spielzeit nichts ändern. Zwischen Tradition und Moderne, Ost und West, konzertant und improvisiert, instrumental und a cappella sind die Konzerte der Reihe angesiedelt, und das Programm ist so vielfältig wie die Weltmusik selbst, mit Einflüssen aus Folk, Jazz, Rock, Pop und Klassik.
Termine der Reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN entnehmen Sie dem Spielplan.

www.mzdw.de

LA MILONGA DEL TEATRO

Der Tango Argentino hat sich als Musik und Tanz seit dem 19. Jahrhundert von Argentinien und Uruguay aus in die ganze Welt verbreitet und gehört heute zum Weltkulturerbe. Überall auf der Welt gehen Menschen zu den traditionellen Tangotanzveranstaltungen, den sogenannten Milongas. Das Staatsschauspiel Dresden lädt auch in diesem Jahr wieder an den Advents-Sonntagen zum Tangotanzen ein. Tangotanzen ohne Klischees, in liebevoller Atmosphäre, mit begeisterten, wechselnden Tango-DJs. Von Einsteigern, die ihre ersten Tangoschritte in vertrauensvoller Umgebung machen, bis hin zu professionellen Tangotänzer*innen – bei unserer Milonga im Kleinen Haus ist jede und jeder herzlich willkommen! Die Milonga startet jeden Sonntag im Advent um 15.00 Uhr. Danach kann, wer will, noch ins Theater!

DAVE

Seit 2014 lässt das jährlich stattfindende Festival DAVE die verschiedenen Facetten der Dresdner und der überregionalen Musikszene leuchten. DAVE steht für Dresden Audio Visuell Experience und präsentiert vom 23. Oktober bis 1. November 2020 ein Programm, das sich nicht nur um Partys und Konzerte mit Künstler*innen aus dem In- und Ausland dreht, sondern auch Workshops und Diskussionen realisiert sowie Veranstaltungskonzepte für Räume entwirft, die jenseits der Clubs liegen: Ambient-Konzerte in Kirchen, audiovisuelle Performances in Kinos und Museen oder interaktive Livemusik-Formate.
Mit SYNTHESIZE IT trägt das Festival dieses Jahr einerseits dem Umstand Rechnung, dass der Synthesizer als Sinnbild für das Experiment, für die Demokratisierung und Globalisierung der Musikproduktion gilt. Andererseits werden Differenzen wie lokal/global, Natur/Kultur, Klassik/Moderne oder Hochkultur/Subkultur als Gegensätze in Frage gestellt, neu gedacht und synthetisiert. Mit der siebten Festivalausgabe untersucht DAVE den Prozess der Synthese in verschiedenen Formaten (Workshops, AV-Shows, Konzerte, Clubabende, Filmvorführungen, Lectures, Diskussionsrunden) und realisiert Projekte, die jene Gegensätze rekombinieren und die Möglichkeit bieten, Neues zu entdecken. Am 23. Oktober 2020 wird das Festival mit dem DAVE OPENING im Kleinen Haus eröffnet.

www.dave-festival.de

DIE LANGE NACHT DER DRESDNER THEATER

Am 20. März 2021 zeigen von 16.00 bis 24.00 Uhr die Dresdner Theater und Ensembles auf mehr als 30 Bühnen Kostproben ihres Schaffens aus den Bereichen Theater, Tanz, Oper, Operette, szenische Lesung, Figurentheater, Kabarett und Konzert. Die circa dreißigminütigen Vorstellungen beginnen im Stundentakt.

www.lange-nacht-der-dresdner-theater.de