Manu Halligan

geboren in Rostock, absolvierte eine Friseurausbildung und ist geprüfte Maskenbildnerin. Sie ist seit Jahren mit der Arbeit von Robert Wilson vertraut: Zunächst wirkte sie als Maskenbildnerin in zahlreichen seiner Produktionen mit, darunter SHAKESPEARES SONETTE und PETER PAN (Berliner Ensemble, 2009 und 2013), die Wiederaufnahme von EINSTEIN ON THE BEACH (Asia Culture Center, Gwangju, 2015) und LA TRAVIATA (Oper Perm, 2016). Seit vielen Jahren entwirft Halligan auch das Maskendesign; zu den gemeinsamen Arbeiten zählen PUSHKIN’S FAIRY TALES (Theater der Nationen, Moskau, 2015), GARRINCHA – A STREET OPERA (Teatro Paulo Autran, São Paulo, 2016), EDDA (Det Norske Teatret, Oslo, 2017), OEDIPUS (Teatro Grande, Pompei, und Teatro Olimpico, Vicenza, 2018), IL TROVATORE (Teatro Farnese, Parma, 2018) sowie DER SANDMANN (2017), DAS DSCHUNGELBUCH (2019) und DORIAN (2022) am Düsseldorfer Schauspielhaus. Auch bei den Performances von Wilson selbst ist sie seine Maskenbildnerin. Darüber hinaus arbeitet Halligan regelmäßig mit Sänger und Schauspieler Tim Fischer zusammen und entwickelte Maske und Perücke für Peter Steins Inszenierung von Becketts DAS LETZTE BAND (2013) mit dem Schauspieler Klaus Maria Brandauer. Ihr Portfolio umfasst Hollywoodfilme wie DIE TRIBUTE VON PANEM, POINT BREAK und ANONYMUS sowie Historienfilme wie MUNICH – THE EDGE OF WAR von Christian Schwochow und die Netflix-Serie DIE KAISERIN. Hinzu kommen verschiedene Musikvideos, u. a. der Band Rammstein, Musicals, Events wie „Bread & Butter“, „Die Goldene Kamera“ und „Echo“ sowie Werbeplakate und Kampagnen in Zusammenarbeit mit Fotograf*innen wie Jim Rakete.
Aktuelle Produktionen
Dorian
Make-Up-Design