Marcello Lumaca

geboren in Parma, Italien, arbeitet weltweit als Lichtdesigner in den Bereichen Theater, Performance und Installation. Seit mehr als zwanzig Jahren verbindet ihn eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit dem Regisseur Robert Wilson, zu den gemeinsamen Produktionen zählen u. a. THE TEMPTATION OF SAINT ANTHONY, PERSEPHONE, LADY FROM THE SEA, THE OLD WOMAN, LETTER TO A MAN, GARRINCHA – A STREET OPER, EDDA und seit der Spielzeit 2021/2022 DORIAN am Düsseldorfer Schauspielhaus. Auch mit dem britischen Filmregisseur und Experimentalkünstler Peter Greenaway kollaboriert Lumaca regelmäßig, u. a. schuf er das Licht für die Installationen und Performances THE BLUE PLANET, CHILDREN OF URANIUM, LEONARDO’S LAST SUPPER, THE MARRIAGE und REMBRANDT’S MIRROR. In Zusammenarbeit mit Regisseur Peter Stein entstanden u. a. die Produktionen PENTHESILEA und MEDEA, die international gezeigt wurden. Für den italienischen Architekten Italo Rota entwarf Lumaca das Beleuchtungskonzept der Ausstellung C25 OPTION OF LUXURY, und mit der Royal Shakespeare Company arbeitete er im Rahmen der Uraufführung von Derek Walcotts THE ODYSSEY zusammen. 2016 zeichnete Lumaca für das Modeevent LOOKING FOR MARNI verantwortlich, seitdem setzt er seine Zusammenarbeit mit dem italienischen Modehaus fort. Mit den Architekt*innen und Designer*innen des renommierten CQS studio kollaborierte er im Rahmen der Milan Design Week 2016 und 2017.
Aktuelle Produktionen
Dorian
Ko-Lichtdesign