FOTO Sebastian Hoppe

Sven Hönig

Schauspieler
FOTO Sebastian Hoppe

studierte an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin, wo er u. a. mit Manfred Karge und Peter Zadek zusammenarbeitete. Es folgten Engagements am Maxim Gorki Theater sowie an der Schaubühne in Berlin und am Staatstheater Cottbus. In den Jahren 2005/2006 reiste er mit der Theatercompagnie FLIEGENDE FISCHE durch Nepal und Indien. Nach der Rückkehr tourten sie mit drei Programmen durch Deutschland und recherchierten für ihr neues Projekt HEIMGESUCHT – EIN STÜCK DEUTSCHLAND. Von 2010 bis 2017 war Sven Hönig am Staatstheater Braunschweig engagiert, wo er u. a. in verschiedenen Inszenierungen von Daniela Löffner und in Dokumentarstücken der werkgruppe2 zu sehen war. Dort entwickelte er auch den Zukunftsabend RETTE UNS WER KANN. Seit 2003 spielt er in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen u. a. von Andreas Dresen, Leander Haußmann, Andreas Kleinert und Sönke Wortmann. Zuletzt war er in O BEAUTIFUL NIGHT (Nominierung Deutscher Filmpreis 2020) und der Sky-Serie HAUSEN von Thomas Stuber zu sehen. 2021 stand er als „Frank“ für den Kinofilm FRANKY FIVE STAR vor der Kamera.
Seit der Spielzeit 2017/2018 ist Sven Hönig festes Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden, wo er u. a. in Produktionen von Rainald Grebe, Mina Salehpour, Jan Christoph Gockel, Liesbeth Coltoff und Friederike Heller spielt.

www.sutter-management.de

Aktuelle Produktionen

Einmal Zukunft und zurück
Mit, Konzept und Regie
Lulu
Eduard Schwarz, Paris, Gäste im Hotel, London, Jack the Ripper
Woyzeck
Hauptmann / Handwerksbursche
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Grimm, Marin Blülle, Sven Hönig, Nihan Kirmanoğlu, Ursula Hobmair
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig, Marin Blülle
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig, Kaya Loewe, Viktor Tremmel, Yassin Trabelsi, Anna-Katharina Muck, Henriette Hölzel, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig, Philipp Grimm, Jannik Hinsch, Thomas Eisen, Yassin Trabelsi, Viktor Tremmel, Jannis Roth
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel, Michael Rothmann, Raiko Küster, Philipp Grimm, Holger Hübner, Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig, Simon Werdelis
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig, Simon Werdelis
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Kriemhild Hamann, Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Karina Plachetka, Matthias Krieg, Sven Hönig, Christine Hoppe, Philipp Lux, Kriemhild Hamnann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Leonie Hämer, Klaus-Dieter Werner, Anna-Katharina Muck, Sven Hönig, Tilla Kratochwil
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ahmad Mesgarha, Tilla Kratochwil, Sven Hönig, Florian Lauer, Leonie Hämer, Dietrich Zöllner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig, Tilla Kratochwil
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig, Tilla Kratochwil
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig, Tilla Kratochwil
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Felix Bronkalla, Leonie Hämer, Sven Hönig, Tilla Kratochwil, Anna-Katharina Muck
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Felix Bronkalla, Leonie Hämer, Tilla Kratochwil, Sven Hönig, Anna-Katharina Muck, Ahmad Mesgarha
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Leonie Hämer, Florian Lauer, Sven Hönig, Tilla Kratochwil, Dietrich Zöllner, Anna-Katharina Muck, Jens-Karsten Stoll
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ahmad Mesgarha, Anna-Katharina Muck, Felix Bronkalla, Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig
Foto: Sebastian Hoppe

Termine

http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
21
So
Apr
16.00 – 19.00 Uhr
Schauspielhaus
von Pedro Calderón de la Barca
aus dem Spanischen von Fritz Rudolf Fries
15.15 Uhr Foyer 1. Rang Einführung für blinde und sehbehinderte Menschen
mit Audiodeskription
Preis: 18 € bis 34 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
24
Mi
Apr
19.30 – 21.20 Uhr
Schauspielhaus
19.00 Uhr Foyer 1. Rang Einführung
Preis: 14 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
26
Fr
Apr
19.30 – 21.00 Uhr
Kleines Haus 1
von Georg Büchner
Preis: 23 € bis 26 €
Ausverkauft/Evtl. Restkarten an der Abendkasse
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
27
Sa
Apr
19.30 – 22.30 Uhr
Schauspielhaus
von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik)
unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann
in einer Bearbeitung des Staatsschauspiels Dresden
mit zusätzlichen Texten von Lothar Kittstein
im Anschluss Publikumsgespräch
Preis: 18 € bis 34 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Zum letzten Mal!
28
So
Apr
19.00 – 22.00 Uhr
Schauspielhaus
von Pedro Calderón de la Barca
aus dem Spanischen von Fritz Rudolf Fries
Preis: 12 €
Blauer Tag
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
3
Fr
Mai
20.00 – 21.50 Uhr
Schauspielhaus
Preis: 18 € bis 34 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Zum letzten Mal!
9
Do
Mai
19.30 – 21.20 Uhr
Schauspielhaus
19.00 Uhr Foyer 1. Rang Einführung
Preis: 18 € bis 34 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
11
Sa
Mai
19.30 – 23.05 Uhr
Schauspielhaus
19.00 Uhr Foyer 1. Rang Einführung
im Anschluss Publikumsgespräch
Preis: 12 €
Blauer Tag
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
15
Mi
Mai
19.30 – 22.30 Uhr
Schauspielhaus
von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik)
unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann
in einer Bearbeitung des Staatsschauspiels Dresden
mit zusätzlichen Texten von Lothar Kittstein
Diese Vorstellung findet im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele 2024 statt.

www.musikfestspiele.com
Preis: 14 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Unterwegs
22
Mi
Mai
19.30 – 23.05 Uhr
Schauspiel Leipzig
Eingeladen zum 12. Sächsischen Theatertreffen in Leipzig

Informationen und Karten:
saechsisches-theatertreffen.de

http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
25
Sa
Mai
19.30 – 22.30 Uhr
Schauspielhaus
von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik)
unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann
in einer Bearbeitung des Staatsschauspiels Dresden
mit zusätzlichen Texten von Lothar Kittstein
Preis: 18 € bis 34 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Premiere
31
Fr
Mai
19.30 Uhr
Kleines Haus 1
nach dem gleichnamigen Film von Thomas Vinterberg und Tobias Lindholm
für die Bühne adaptiert von David Farr
19.00 Uhr Kleines Haus Mitte Treffpunkt „Premiere“ des Fördervereins Staatsschauspiel Dresden
Preis: 26 €
Ausverkauft/Evtl. Restkarten an der Abendkasse