Online-Premiere 14.07.2021 › SoundCloud

Wir sind wie ausgesetzt

eine digitale Werkschau des B:Clubs THEATERTEXTE
Handlung
Der B:Club THEATERTEXTE hat über die Spielzeit hinweg in zwei Gruppen gearbeitet, die sich mit verschiedenen literarischen Formen, z.B. Gedichten, Szenen, Dialogen, Cut-Up, etc. auseinandergesetzt und sich für zwei verschiedene Präsentationsformen entschieden haben:
Besetzung
Leitung
Ulrike Feibig
Teil 1 von und mit
Sebastian Baumgarten, Stefan Birkefeld, Nina Dalbazi, Uwe Delkus, Jula Eberth, Manon Gottlieb, Anja Haase, Marie Hahn, Yolande van der Deijl
Teil 2 von und mit
Roland Kienscherf, Theresa Kleiner, Daniel Kolb, Markus Lipsz, Franziska Mellentin, Flora Schleiermacher, Romy Schmidt-Matthes, Iris Stauch
Teil 1

Wir sind wie ausgesetzt – Ein Sprechstück

„ich öffne ein Fenster – und entleere die Teekanne in den Garten
ich öffne ein Fenster – und sehe ein Bild, welches vorher von einem anderen verdeckt war
ich öffne ein Fenster – und sehe in der Ferne die Erde rotieren
ich öffne ein Fenster – und die kalte Morgenluft fährt mir in die
ich öffne ein Fenster – und youtube spielt Bach“

Es wird ein Fenster geöffnet und hinaus gesehen. Verschiedene Stimmen und Perspektiven greifen ineinander. Der Chor der Narben spricht und einer, der immer nur Bier und Zigaretten verkauft anstatt Blumen. Ein kleines Mädchen wünscht sich eine andere Mama, eine junge Frau bleibt endlos liegen und hört den Snooze-Geräuschen ihres Weckers zu. Es wird nach einem Serum geforscht, das alle Menschen demokratiefähig machen soll. Jemand anderes möchte lieber gar kein Mensch mehr sein. Allem voran steht die Aufforderung: „fülle die Lücken [...] / mit Licht das / durch Blätter fällt.“
Teil 2

Wir sind wie ausgesetzt – Eine Postkartenedition

Texte finden, das kann man ganz unterschiedlich verstehen. Zum Beispiel Material finden für das Schreiben der eigenen Texte: Beobachtungen, Gespräche, Zeitungsartikel, Literatur, eigenes Erleben: fiktionalisieren, transformieren, kombinieren, dazu erfinden. Oder aber die Ergebnisse dieser Arbeitsprozesse werden auf Postkarten gedruckt, liegen aus und können somit selbst wieder gefunden werden.
In den Texten dieser Postkartenedition sind Möwen und Mauersegler anzutreffen, ein Eisverkäufer mit Albträumen und Gummistiefel, die mehr eine Haltung zum Leben sind als Kleidungsstücke.

Die Postkarten des B:Clubs THEATERTEXTE liegen im Kleinen Haus zum Mitnehmen aus. Außerdem könnt ihr sie euch hier herunterladen.